Der FC Bayern hat sich gegen die SpVgg Neckarelz mit viel Mühe durchgesetzt. Einen klaren Erfolg feiert Eintracht Frankfurt. Eine böse Überraschung gibt's für Hannover 96.

SpVgg Neckarelz - FC Bayern 1:3

Dank des zweifachen Torschützen Mario Gomez hat Bayern München eine Woche vor Beginn der neuen Saison der Bundesliga nach großen Anlaufschwierigkeiten die nächste Runde im DFB-Pokal erreicht. Beim 3:1 (0:0) gegen Sechstligisten SpVgg Neckarelz hatten die Münchener über weite Strecken große Probleme. Der aufopferungsvoll kämpfende "Underdog" hielt lange gut und ließ sich nach dem Schlusspfiff zurecht von den zahlreichen Fans in Sinsheim feiern.

Personalentscheidungen beim FCB

Beim FC Bayern brachte Trainer Louis van Gaal Michael Rensing im Tor. Außerdem wurde Mark van Bommel als Kapitän erklärt. Etwas überraschend nicht in der Startelf stand Abwehrspieler Holger Badstuber. Dafür durfte Martin Demichelis neben Daniel van Buyten verteidigen.


Kickers Offenbach - Eintracht Frankfurt 0:3

Eintracht Frankfurt hat dem neuen Trainer Michael Skibbe ein gelungenes Pflichtspieldebüt beschert und Erzrivale Kickers Offenbach im DFB-Pokal zum dritten Mal nach 2003 und 2007 die Grenzen aufgezeigt. Die Eintracht gewann beim Drittliga-Nachbarn nach einer Leisterungssteigerung in der zweiten Halbzeit und den beiden Treffern durch Neuzugang Pirmin Schwegler (71.), dem Brasilianer Caio (75.) und Alexander Meier (86. ) verdient 3:0 (0:0).

Faires Derby

Die 24.000 Zuschauer auf dem ausverkauften Bieberer Berg sahen eine trotz der Brisanz zwischen den beiden Nachbarstädten über weite Strecken emotionsarme Partie. Die Zweikämpfe wurden weniger hart geführt als erwartet, Torchancen blieben auf beiden Seiten zunächst Mangelware.


Eintracht Trier - Hannover 96 3:1

Hannover 96 hat eine Woche vor dem Ligastart eine böse Überraschung einstecken müssen. Die Niedersachsen unterlagen in der ersten DFB-Pokal-Runde 1:3 (1:0) beim Regionalligisten Eintracht Trier und zeigten dabei gegen die Mannschaft von Ex-Nationalspieler Mario Basler vor allem in der zweiten Hälfte eine indiskutable Leistung.

Erneute Sensation

Die Trierer Martin Wagner (60.), Josef Cinar (65.) und Sahr Senesie (90+1) sorgten mit ihren Treffern für die Sensation und weckten Erinnerungen an die DFB-Pokal-Saison 1997/1998. Damals hatte die drittklassige Eintracht nacheinander die Europapokalsieger Schalke 04 und Borussia Dortmund aus dem Wettbewerb geworfen. Jan Rosenthal (40.) erzielte das Tor für den Erstligisten, der am Samstag bei Hertha BSC Berlin antreten muss.


Sportfreunde Lotte - VfL Bochum 0:1

Durch ein Glückstor von Diego Klimowicz hat sich Bundesligist VfL Bochum in die zweite DFB-Pokal-Runde gequält. Der Argentinier erzielte in der 50. Minute den Siegtreffer zum 1:0 (0:0) beim Viertligisten Sportfreunde Lotte mit der Schulter und bewahrte sein Team somit vor einer Blamage.

Kein gutes Spiel, aber eine Runde weiter

Eine Woche vor dem Bundesliga-Auftakt gegen Borussia Mönchengladbach offenbarten die Westfalen noch große Schwächen, dennoch überstand der VfL zum sechsten Mal in Folge - und somit immer in fünf Jahren unter Trainer Marcel Koller - die erste Runde. Für den Regionalligisten aus der 13.500-Einwohner-Gemeinde war es das "größte Spiel der 80-jährigen Vereinsgeschichte".




Stellen Sie Ihr Dream-Team beim Bundesliga-Manager auf!

Sind Sie ein Experte? Beweisen Sie es beim Tippspiel!