Nach dem Sieg der deutschen Nationalmannschaft im WM-Qualifikationsspiel gegen Aserbaidschan steht am Wochenende der 2. Spieltag in der Bundesliga an (sämtliche Spiele im Live-Ticker / Liga-Radio). bundesliga.de nennt die wichtigsten Fakten zu den neun Partien und präsentiert die voraussichtlichen Aufstellungen.

FC Bayern München - Werder Bremen

Werder Bremen ist der Angstgegner der Bayern: Gegen keinen anderen Bundesligisten kassierten die Münchner so viele Niederlagen (26) und so viele Gegentore (110) wie gegen die Norddeutschen.

Ein wahres Debakel erlebten die Münchner am 5. Spieltag der vergangenen Saison. Werder erstürmte die Allianz Arena mit einem 5:2-Sieg, nachdem man bereits mit 5:0 in Führung gelegen hatte.

Allerdings trifft auch Bayern-Stürmer Mario Gomez auf seinen Lieblingsgegner: Gegen kein anderes Team traf der Stürmer so oft wie gegen die Hanseaten (sechs Mal).

Mögliche Aufstellungen:

FC Bayern München: Rensing - Lahm, van Buyten, Badstuber, Pranjic - Tymoshchuk - Altintop, Schweinsteiger - Baumjohann - Gomez, Klose

Werder Bremen: Wiese - Fritz, Mertesacker, Pasanen, Tosic - Frings, Borowski - Marin, Özil - Sanogo, Almeida


VfB Stuttgart - SC Freiburg

Der VfB geht als klarer Favorit in die Partie mit den Breisgauern: Von den vergangenen sechs Duellen feierten die Schwaben bei einer Niederlage fünf Siege.

Stuttgart-Coach Markus Babbel ist mit dem VfB in der Bundesliga zuhause noch ungeschlagen. Von zehn Spielen konnte der Trainer acht gewinnen (zwei Remis).

Mögliche Aufstellungen:

VfB Stuttgart: Lehmann - Celozzi, Tasci, Delpierre, Magnin - Khedira, Hitzlsperger - Gebhart, Hleb - Pogrebnyak, Cacau

SC Freiburg: Salz - Cha, Krmas, Barth, Butscher - Flum, Banovic - Abdessadki, Jäger - Bechmann, Idrissou


Hamburger SV - Borussia Dortmund

Für den BVB gab es in den letzten drei Gastspielen beim HSV nichts zu bestellen: Die Hanseaten behielten alle Punkte in der heimischen Arena.

Nur der FC Bayern und Bayer Leverkusen waren 2008/09 auswärts erfolgreicher als Dortmund. Von den jüngsten sechs Pflichtspielen vor fremdem Publikum gewann die Borussia vier.

Mögliche Aufstellungen:

Hamburger SV: Rost - Demel, Boateng, Mathijsen, Aogo - Jarolim, Ze Roberto - Trochowski, Pitroipa - Guerrero, Petric

Borussia Dortmund: Weidenfeller - Owomoyela, Subotic, Santana, Dede - Tinga - Blaszczykowski, Sahin - Hajnal - Barrios, Valdez


Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim

Leverkusen und Hoffenheim trafen in der vergangenen Saison erstmals im Oberhaus aufeinander. Beide Partien konnte die Werkself mit jeweils drei Toren Differenz für sich entscheiden (4:1 und 5:2).

Leverkusen trägt sein erstes Heimspiel in der umgebauten BayArena (30.000 Zuschauer) aus - im Düsseldorfer Ausweichquartier konnte nur ein einziger Sieg errungen werden.

Seit dem 1. Spieltag der Saison 2007/08 (0:0 gegen Cottbus) endete kein Spiel von Bayer 04 mehr torlos - mit 68 Partien die derzeit längste Bundesligaserie dieser Art.

Mögliche Aufstellungen:

Bayer Leverkusen: Adler - Castro, Hyypiä, Friedrich, Kadlec - Rolfes - Renato Augusto, Barnetta - Kroos - Kießling, Derdiyok

1899 Hoffenheim: Hildebrand - Beck, Simunic, Compper, Ibertsberger - Weis, Vorsah, Salihovic - Obasi, Ibisevic, Carlos Eduardo


Hannover 96 - Mainz 05

Die Bundesliga-Bilanz beider Mannschaften lässt einen Vorteil der Niedersachsen erkennen. In sechs Begegnungen ging Hannover drei Mal als Sieger vom Platz, die Mainzer feierten nur einen Sieg.

Beide Teams scheiterten in der 1. Runde des DFB-Pokals jeweils an einem Regionalligisten. Hannover verlor auch das 2. Pflichtspiel der Saison, Mainz holte zumindest einen Punkt.

Mögliche Aufstellungen:

Hannover 96: Enke - Cherundolo, Haggui, Schulz, Djakpa - Balitsch - Rosenthal, Krzynowek - Bruggink - Stajner, Forssell

Mainz 05: Müller - Heller, Bungert, Noveski, van der Heyden - Karhan, Pekovic - Hoogland, Ivanschitz, Soto - Schürrle


Eintracht Frankfurt - 1. FC Nürnberg

Die Franken konnten in den letzten 41 Jahren nur zwei Mal bei der Eintracht gewinnen. Letzte Saison 3:1 und in der Saison 1990/91 mit 1:0.

Die beiden jüngsten Aufeinandertreffen in der Saison 2007/08 gewannen die Nürnberger überlegen mit 5:1 (H) und 3:1 (A). Dennoch stieg der "Club" damals in die 2. Bundesliga ab.

Mögliche Aufstellungen:

Eintracht Frankfurt: Nikolov - Ochs, Vasoski, Russ, Spycher - Chris - Teber, Schwegler - Caio - Meier, Amanatidis

1. FC Nürnberg: Schäfer - Diekmeier, Wolf, Maroh, Pinola - Mnari - Kluge, Mintal, Gündogan - Eigler, Boakye


1. FC Köln - VfL Wolfsburg

In der letzten Saison gewannen die "Wölfe" das Hinspiel am 1. Spieltag mit 2:1, beim Rückspiel in Köln gab es ein 1:1.

Der Deutsche Meister hat 15 seiner letzten 17 Partien in der Bundesliga gewonnen. Die letzten vier Ligapartien konnte Wolfsburg allesamt siegreich bestreiten.

"Magisches Dreieck" kaum zu stoppen: In den vergangenen sechs Bundesligaspielen haben Edin Dzeko, Grafite und Zvjezdan Misimovic zusammen 19 der 20 Wolfsburger Tore geschossen.

Mögliche Aufstellungen:

1. FC Köln: Mondragon - Brecko, McKenna, Mohamad, Wome - Petit, Pezzoni - Freis, Maniche, Ehret - Podolski

VfL Wolfsburg: Benaglio - Riether, Madlung, Barzagli, Schäfer - Josue - Ziani, Gentner, Misimovic - Grafite, Dzeko


Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC Berlin

Die Berliner verloren nur eine der vergangenen elf Partien gegen die Gladbacher. Auch In der vergangenen Saison gewann Hertha BSC beide Spiele gegen die Borussia (1:0 zuhause, 2:1 auswärts).

Noch nie konnte Michael Frontzeck als Trainer gegen die Hertha gewinnen.

Mögliche Aufstellungen:

Borussia Mönchengladbach: Heimeroth - Levels, Brouwers, Kleine, Jaures - Marx, Meeuwis - Matmour, Arango - Colautti, Bobadilla

Hertha BSC: Drobny - Pejcinovic, Friedrich, von Bergen, Stein - Ebert, Kacar, Cicero, Nicu - Raffael - Wichniarek


FC Schalke 04 - VfL Bochum

Für Bochum gab es in der näheren Vergangenheit auf Schalke nichts zu holen: Die "Königsblauen" gewannen die jüngsten vier Heimspiele gegen den VfL jeweils mit einem Tor Differenz.

Insgesamt gewann Bochum jedoch nirgendwo häufiger als beim "blau-weißen" Revier-Rivalen (sechs Mal).

In der vergangenen Spielzeit verloren die "Knappen" ihre letzten drei Heimspiele.

Mögliche Aufstellungen:

FC Schalke 04: Neuer - Rafinha, Zambrano, Bordon, Höwedes - Westermann - Moritz, Holtby - Kenia - Farfan, Kuranyi

VfL Bochum: Heerwagen - Pfertzel, Maltritz, Yahia, Fuchs - Imhof - Freier, Azaouagh - Epalle - Sestak, Klimowicz




Stellen Sie Ihr Dream-Team beim Bundesliga-Manager auf!

Sind Sie ein Experte? Beweisen Sie es beim Tippspiel!