Die User von bundesliga.de haben die "Elf des 27. Spieltags" gewählt: Vorwiegend Spieler des FC Bayern München und von Borussia Dortmund haben die Fans beeindruckt.

Aus dem Gesamtergebnis aller Abstimmungen der bundesliga.de-User wurde die "Elf des Spieltags" zusammengestellt.

Und so sieht sie aus, die Top-Elf des 27. Spieltags:


Tor:

Diego Benaglio (VfL Wolfsburg): Mit tollen Paraden sorgte der Torwart dafür, dass der Spitzenreiter bei Borussia Mönchengladbach nicht auf die Verliererstraße einbog. Vier Schüsse konnte er abwehren.

Abwehr:

Dede (Borussia Dortmund): Der Brasilianer bestach in der Partie gegen Köln durch eine starke Zweikampfbilanz. 57 Prozent der Duelle gewann Dede.

Lucio (FC Bayern München): In der Innenverteidigung verrichtete Lucio gegen Frankfurt eine gute Arbeit: Sieben Mal schlug er oder köpfte er die Kugel aus der Gefahrenzone. Und offensiv setzte der Brasilianer mit dem Kopfballtreffer zum 3:0 ein Glanzlicht.

Neven Subotic (Borussia Dortmund): Auch Subotic trug sich in die Torschützenliste ein, weil er den zwischenzeitlichen Ausgleich gegen Köln besorgte. Defensiv war er kaum zu überwinden, er gewann drei von vier Zweikämpfen.

Serdar Tasci (VfB Stuttgart): Eine noch bessere Zweikampf-Quote als Subotic kann Tasci vorweisen. Im Spiel gegen den Hamburger SV entschied er starke 80 Prozent der Duelle für sich.


Mittelfeld:

Zvjezdan Misimovic (VfL Wolfsburg): Der Wolfsburger Spielmacher wurde seiner Rolle gerecht und kurbelte die Offensivaktionen des Spitzenreiters gegen Gladbach an: Misimovic gab einen Assist und zwei Torschüsse ab und flankte sieben Mal in den gegnerischen Strafraum.

Franck Ribery (FC Bayern München): Der Franzose glänzte gleich zu Beginn der Partie gegen Frankfurt mit einem wunderschönen Treffer aus 20 Metern und einer perfekten Freistoßvorlage auf Luca Toni, der das 2:0 besorgte.

Tamas Hajnal (Borussia Dortmund): Der Ungar war im Spiel gegen Köln emsig und die Schaltzentrale in der BVB-Offensive. Er feuerte vier Mal auf den Kasten - ein Schuss zappelte im Netz.

Bastian Schweinsteiger (FC Bayern München): "Schweini" hatte seine Füße bei den letzten beiden Treffer der Bayern gegen Frankfurt im Spiel. Der Nationalspieler bereitete per Ecke das Tor von Lucio vor und erzielte selbst den 4:0-Endstand.


Sturm:

Luca Toni (FC Bayern München): Der Italiener war gegen Frankfurt stets brandgefährlich und erzielte per Volleyschuss ein schönes Tor zum 2:0. Zudem gab er die Vorlage für Schweinsteigers 4:0. Insgesamt schoss Toni in der Partie fünf Mal auf das Tor.

Stanislav Sestak (VfL Bochum): Sestak war der Mann des Tages für Bochum in der Partie gegen Hoffenheim. Er schoss alle drei Tore beim 3:0-Erfolg. Der Stürmer wies eine Chancenverwertung von 50 Prozent auf, denn insgesamt hat er sechs Mal auf das 1899-Gehäuse geballert.


Nutzen jetzt auch Sie die Möglichkeit, Ihre Meinung einfließen zu lassen und stellen Sie am nächsten Spieltag HIER Ihre "Elf des Spieltags" zusammen.