Die einen sind mit der Nationalmannschaft unterwegs, andere nutzen die Pause zur Regeneration und der Rest versucht auf sich aufmerksam zu machen. Die Testspielphase während der Länderspielpause ist wieder angebrochen.

Manche sehen die Testspiele als Lückenfüller. Doch all die Spieler, die selbst sonst immer nur jene "Lückenfüllerposition" einnehmen, können sich nun beweisen. Doch nicht nur die bisherigen Reservisten wollen auftrumpfen.

Ehemals Verletzte können sich wieder an die Mannschaft herankämpfen, Jugendspieler vielleicht mal bei den Profis reinschnuppern oder der Trainer einfach mal ganz neue Spielzüge und Systeme zum Einsatz bringen.

bundesliga.de hat alle Testspiele der Bundesligisten auf einen Blick.


FC Bayern München - Holland U 20 2:0 (0:0)

Der FC Bayern München hat die Länderspielpause genutzt und etwas für das Selbstvertrauen getan. Am Freitagnachmittag besiegte der Rekordmeister in einem Testspiel die U 20 der Niederlande mit 2:0.

Luca Toni konnte seine Torgefährlichkeit unter Beweis stellen und traf in der 85. Minute gegen die "Oranje-Auswahl". Zuvor hatte Hamit Altintop einen Foulelfmeter in der 57. Spielminute sicher verwandelt.

Die Partie auf dem Vereinsgelände an der Säbener Straße diente vor allem dem Zweck, den Spielern aus der zweiten Reihe Wettkampfpraxis zu geben. "Ein Spiel ist immer besser als Training, wir hatten heute einen guten Gegner", sagte Louis van Gaal nach der Partie. "Es war ein guter Test für diejenigen, die bisher nicht so viel gespielt haben," fügte der Niederländer hinzu.

FC Bayern: Rensing - Lell, Schütz, Breno, Rohracker (46. Haas) - Altintop (75. Knasmüllner), Rieß, Ottl, Sikorski (46. Sene) - Baumjohann - Toni

Tore: 1:0 Altintop (58., Foulelfmeter), 2:0 Toni (85.)


Greuther Fürth - 1899 Hoffenheim 2:2 (0:0)

Mit einer bunten Mischung aus Profis und Nachwuchsspielern trennte sich 1899 Hoffenheim in einem Testspiel im Fürther Playmobil-Stadion gegen Zweitligist Greuther Fürth mit 2:2-Unentschieden. Gegen die "Kleeblätter" trafen Juri Neumann und Maicosuel für die Mannschaft von Trainer Ralf Rangnick.

Im ersten Durchgang bekamen die Fans von beiden Seiten nur wenig Aufregendes geboten. Zumeist spielte sich das Geschehen im Mittelfeld ab, Chancen boten sich nur wenige.
Torfestival nach der Pause. Nach einer torlosen ersten Hälfte brachte Schahin die Gastgeber in der 57. Minute in Führung. Der zur Pause eingewechselte Juri Neumann glich nach 72 Minuten mit einem schönen Flachschuss für Hoffenheim aus.

Als Hrgovic die Fürther erneut in Führung schoss (72.), deutete vieles auf einen Sieg der Hausherren hin. Doch nach einem Foulspiel an Jonas Hofmann deutete der Unparteiische Deniz Aytekin auf den Punkt. Maicosuel verwandelte den Foulelfmeter sicher zum 2:2 (83.).

In der Schlussminute wäre Marco Schäfer mit einem Distanzschuss beinahe noch der Siegtreffer für die Hoffenheimer gelungen. "Wir haben heute mit einem verstärkten U23-Team gespielt. Das zeigt die positive Entwicklung bei uns in den letzten beiden Jahren. Mit dem Spiel bin ich absolut zufrieden. Die Jungs haben das gut gemacht", zeigt sich Chef-Trainer Ralf Rangnick zufrieden mit der Vorstellung seiner Mannschaft.

1899 Hoffenheim (1. Halbzeit): Haas - Klingmann, Neupert, Nilsson, Eichner - Zuculini, Luiz Gustavo, Groß - Jabiri, Terrazzino, Maicosuel
1899 Hoffenheim (2. Halbzeit): Özcan - Schäfer, Schlottner, Nilsson, Hofmann - Zuculini, Nyenty, Neumann - Kienast, Grassel, Maicosuel.

Tore: 1:0 Schahin (57.), 1:1 Neumann (72.), 2:1 Hrgovic (79.), 2:2 Maicosuel (FE./83.)


1. FSV Mainz 05 - FC Metz 1:2 (1:2)

Der 1. FSV Mainz 05 hat am Freitagabend das Testspiel gegen den französischen Zweitligisten FC Metz 1:2 (1:2) verloren. Vor 500 Zuschauern im Bruchwegstadion gingen die 05er durch ein Eigentor von Verteidiger Vivian Matheus in Führung (14.), Victor Mendy (24.) und Papiss Cissé (28.) drehten mit zwei Kontertoren die Partie. Bei den Mainzern, denen einige Stammspieler fehlten, absolvierte Eugen Polanski seinen ersten Einsatz über 90 Minuten.

Trainer Thomas Tuchel mochte das Testspiel gar nicht großartig kommentieren. "Das Spiel hat seinen Zweck erfüllt. Uns war klar, dass es schwer wird. Niemand konnte hier ein Topspiel erwarten." Eugen Polanski konnte sich immerhin über seinen ersten Einsatz über volle 90 Minuten nach überstandener Verletzung freuen, auch wenn ihn die Niederlage wurmte: "Wir haben in der ersten Halbzeit vorübergehend den Zugriff auf das Spiel verloren, da sind die beiden Tore gefallen. Nach der Pause haben wir keinen Zugriff mehr bekommen."

Mainz 05 (1. Halbzeit): Wetklo - Kröhner, Svensson, Rose, v.d. Heyden - Amri, Hoogland, Polanski, Löw - Grimaldi, Baljak

Mainz 05 (2. Halbzeit): Wetklo (65. Kleinheider) - Riske, Bungert, Svensson, v.d. Heyden - Heller, Polanski, Grimm - Amri, Grimaldi, Baljak

Tore: 1:0 Vivian Matheus (14., ET), 1:1 Victor Mendy (24.), 1:2 Papiss Cissé (28.)


SC Freiburg - FC Basel 3:2 (2:1)

Der SC Freiburg hat sein Freundschaftsspiel im Rheinfelder Europastadion gegen den FC Basel mit 3:2 (2:1) gewonnen.

Beim Jubiläumsspiel anlässlich des 100. Geburtstags des FC Rheinfelden 09 trafen Felix Roth (16. Spielminute), Daniel Caligiuri (44.) und Julian Schuster (46., FE) für den Sport-Club. Reto Zanni (39., FE) und Marko Perovic (88.) waren für den FC Basel erfolgreich.

Über weite Strecken waren die Breisgauer das dominierende Team, lediglich zum Ende der Partie hin, als das SC-Spiel nach elf Wechseln nicht mehr ganz so akkurat war, kam der FCB stärker auf.

Freiburg (1. Halbzeit): Pouplin - Ollé Ollé, Barth, R. Schuster, Mujdza - Flum, Hamed (Testspieler), Roth, Caligiuri - Idrissou, Bechmann
Freiburg (2. Halbzeit): Baumann - Sirigu, Sereinig, Makiadi, Banovic, Schuster, Uzoma, Glockner, Jäger, Targamadze, Reisinger

Tore: 1:0 Felix Roth (16.), 1:1 Reto Zanni (39., FE), 2:1 Daniel Caligiuri (44.), 3:1 Julian Schuster (46., FE), 3:2 Marko Perovic (88.)


FC Ingolstadt - 1. FC Nürnberg 3:0 (2:0)

Der 1. FC Nürnberg hat das Testspiel beim Drittligsten FC Ingolstadt mit 0:3 verloren. Nach einer Gedenkminute für den am Dienstag verstorbenen Nationaltorwart Robert Enke erwischten die Gastgeber den besseren Start.

In der 12. Minute schoss Steffen Wohlfarth nach einer Flanke von der linken Seite freistehend das 1:0. Nur vier Minuten später erhöhte erneut Wohlfarth nach einem schönen Pass von "Ex-Cluberer" Stefan Leitl zum 2:0 für den FC Ingolstadt (16.).

Ein neues Gesicht im Kader der Profis: Philipp Wollscheid aus dem Team des 1. FC Nürnberg II von René Müller durfte zum ersten Mal bei den Profis ran. Der 20-Jährige war im Sommer vom 1. FC Saarbrücken zum "Club" gewechselt und hat alle 14 Regionalliga-Spiele mit der U 23 absolviert.

Das 0:3 aus Sicht der Nürnberger fiel in der 87. Minute: Ersin Demir schob nach einer schönen Kombination aus dem Strafraum den Ball über die Linie, ließ Alexander Stephan keine Chance.

Nürnberg: Schäfer (46. Stephan) - Judt, Wollscheid (80. Spiranovic), Maroh (46. Welnicki), Pinola (46. Bieler) - Mnari (46. Kluge) -Broich (46. Frantz), Gygax - Kaya, Mintal, Eigler

Tore: 1:0 Wohlfarth (12.), 2:0 Wohlfarth (16.), 3:0 Demir (87.)


Rot-Weiß Oberhausen - Bor. Mönchengladbach 0:1 (0:0)

Die "Fohlen" haben das Freundschaftsspiel bei Rot-Weiß Oberhausen gewonnen: Filip Daems krönte sein Comeback mit einem Elfmetertor.

Unaufgeregt und gut wie immer spielte der Belgier, der Mitte der ersten Halbzeit mit ansehen musste, wie Lamidi umknickte und kurz darauf mit Problemen am linken Sprunggelenk aus dem Spiel genommen wurde.

Für ihn kam Patrick Herrmann ins Spiel, einer von zwei Akteuren aus Borussias U19. Elias Kachunga und Jan-Lukas Pirschel (U23) schnupperten ebenfalls Profiluft und freuten sich, die Reise ins Niederrheinstadion mitmachen zu dürfen.

Chancen gab es auf beiden Seiten zur Genüge. Die beste gab es in der 70. Minute und wurde gleich genutzt: Herrmann wurde im Strafraum gelegt, Daems legte sich den Ball nach dem Pfiff auf den Elfmeterpunkt und verwandelte beim Comeback sicher.

Bor. Mönchengladbach: Heimeroth - Daems, Dante (46. Jaurès), Kleine, Levels - Neustädter (46. Marx), Meeuwis, Lamidi (28. Herrmann, 71. Pirschel), Arango (46. Reus) - Neuville (71. Kachunga), Colautti

Tor: 0:1 Daems (70., FE)