Leverkusen - Bayer 04 musste der harten Trainingsarbeit Tribut zollen und verlor sein Testspiel gegen Gent vor 1.800 Zuschauern im Haberland-Stadion nach einem späten Gegentor mit 0:1. "Uns fehlte es an Frische, aber das ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht verwunderlich und macht mich überhaupt nicht unruhig", sagte Teamchef Sami Hyypiä.

Die Hausherren mühten sich zwar über die gesamte Distanz, ihrem Offensivvortrag mangelte es aber am rechten Schwung und der nötigen Spritzigkeit. Die beste Gelegenheit vor der Pause besaß noch Stefan Kießling, der die Kugel nach gelungener Vorarbeit von Jens Hegeler aber mit links nur ans Außennetz setzte (19.).

Kola mit dem Siegtreffer



Gent, Tabellenvierter der vergangenen Meisterschaftsrunde in der Jupiler League, besaß ein leichtes Übergewicht, ohne Bernd Leno vor der Pause freilich zu großen Taten zwingen zu können. Bei den beiden Kopfbällen von Kola (28.) und Ljubijankic (33.), die den Leverkusener Kasten knapp verfehlten, musste der Bayer 04-Keeper nicht eingreifen. Auch nach der Pause und einigen Wechseln tat sich Bayer 04 schwer, Chancen zu erspielen. Besser machten es die Belgier: Erik Zenga wurde von einem weiten Diagonalpass überrascht, und nach der folgenden Rechtsflanke traf Roger Kola aus sechs Metern unhaltbar für David Yelldell zum Siegtreffer der Gäste (82.).

Bayer 04: Leno (46. Yelldell) - Schwaab (64. Carlinhos), Wollscheid (77. Zenga), Friedrich (46. Toprak), Pusch (46. Haitz) - Castro (77. Kohr), Reinartz, Hegeler (46. Rolfes) - Sam (46. Bellarabi), Renato Augusto (46. Hosogai) - Kießling (77. Yesil)

Tore: Kola 0:1 (82.)