Leverkusen - Bayer 04 Leverkusen hat den chilenischen Nationalspieler Charles Aránguiz verpflichtet. Nachdem der Präsident seines bisherigen Clubs Internacional Porto Alegre am Mittwochabend (12. August) die Transferdokumente unterzeichnet und Aránguiz die sportmedizinischen Untersuchungen bei Bayer 04 erfolgreich absolviert hat, setzte der 26-jährige Mittelfeldspieler seine Unterschrift unter einen Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2020.

Aránguiz, der mit dem brasilianischen Spitzenklub das Halbfinale der Copa Libertadores, der südamerikanischen Champions League, erreicht hatte, war wegen herausragender Leistungen in der siegreichen chilenischen Nationalmannschaft bei der Copa America zuletzt auch von zahlreichen internationalen Klubs umworben worden.

"Wir sind glücklich und zufrieden, dass sich unsere Beharrlichkeit ausgezahlt und Charles Aránguiz sich für uns entschieden hat", freut sich Bayer 04-Geschäftsführer Michael Schade über die gelungene Verpflichtung. "Unsere Bemühungen waren seit langem auf die Realisierung dieses Transfers ausgerichtet, was durch die außerordentlichen Vorstellungen des Spielers sowohl bei der Copa als auch im Verein nicht leichter wurde. Umso schöner ist es, dass wir uns gegen starke internationale Konkurrenz durchsetzen konnten. Zwischenzeitlich hatte man uns im Kampf um Aránguiz ja schon abgeschrieben. Wir haben mit den Brasilianern eine faire Lösung gefunden."

Völler: Aránguiz steigert unsere Qualität

Für Rudi Völler ist die Verpflichtung des 40-maligen Nationalspielers von besonderer Bedeutung. "Charles Aránguiz hat vor allem auch in Chiles Nationalteam bewiesen, welch hervorragender Fußballer er ist. Der laufintensive, aggressive Spielstil dieser Mannschaft ähnelt dem unserigen, Aránguiz hat sich dabei als strategisch versierter Taktgeber erwiesen", so Völler. "Charles Aránguiz steigert die Qualität unserer Mannschaft, mit ihm haben wir unseren Wunschspieler für diese Position im Mittelfeld bekommen."

Aránguiz selbst freut sich sehr auf die Zeit in Deutschland. "Die Bundesliga ist eine der besten und attraktivsten Ligen der Welt, Bayer 04 gehört dort seit Jahren zu den Top-Mannschaften. Mein Nationalmannschafts-Kollege Arturo Vidal hat von Bayer 04 geschwärmt, deswegen wollte ich unbedingt zu diesem Verein", verrät Aránguiz. "Außerdem sehe ich in Leverkusen die große Chance, Champions League zu spielen. Leverkusen war in den vergangenen Jahren fast immer dabei, das wollen wir auch diesmal schaffen. Ich freue mich auf eine ganz große Herausforderung in einem anderen Land."