Köln – Zum 26. Spieltag begrüßte Bayer 04 Leverkusen rund 30 Jugendliche mit und ohne Sehbehinderung zu einem blinden Stadionerlebnis in der BayArena. Bei diesem speziellen Stadionbesuch, inklusive einem bunten Rahmenprogramm, stand die Sensibilisierung rund um das Thema Sehbehinderung im Vordergrund. Durch diesen einzigartigen Tag konnte Bayer 04 sein ohnehin schon großes soziales Engagement noch einmal auf eine neue Art zum Ausdruck bringen.

Bayer 04 Leverkusen gilt in Sachen Blindenservice als der Vorreiter in der Bundesliga. Im Jahre 1999 sorgte Bayer 04 als erster Bundesligist für einen besonderen Service für Sehbehinderte Fans bei Heimspielen. So werden seither alle blinden Stadionbesucher von erfahrenen Blindenreportern durch das gesamte Spiel begleitet und erfahren so alles Wissenswerte rund um das Spiel und verpassen keine entscheidenden Momente. Denn auch wenn man das Spielgeschehen im Fußballstadion nicht beobachten kann, ist es möglich dieses auf eine andere, intensive Art zu erleben. "Für mich ist es immer wichtig, dass man auch mal erklärt, was einem der Fußball als blindem Menschen geben kann", meint Gerhard Stoll gegenüber Bayer 04-TV, der als langjähriger Anhänger von Bayer 04 den Blindenservice bei Heimspielen zu schätzen weiß.

Viele neue Erfahrungen

Bereits am Vormittag stürzten sich alle Beteiligten gemeinsam in das Abenteuer "blindes Stadionerlebnis". Nach der Begrüßung und einem gemeinsamen Kennenlernen mit einem intensiven Austausch von Erfahrungen, ließen die ersten echten Fußballerlebnisse nicht lange auf sich warten. Neben einer vielseitigen Stadiontour, auf der die Jugendlichen alle Winkel der BayArena mithilfe des Tast- und Hörsinns erkundeten, machte sich die buntgemischte Truppe auf zu einer Trainingseinheit Blindenfußball unter professioneller Anleitung. Dabei standen allen Beteiligten die Neugier und der Spaß ins Gesicht geschrieben.

Abgerundet durch ein abwechslungsreiches und turbulentes Bundesliga-Spiel gegen den VfL Wolfsburg, das die jungen Werkself-Fans dank unserer professionellen Blindenreporter hautnah miterlebten, neigte sich ein spannender und unvergesslicher Tag mit bleibenden Eindrücken und vielen Emotionen dem Ende zu.