Henrique wurde gerade erst vom brasilianischen Erstligisten SE Palmeiras zum FC Barcelona transferiert, da war er auch schon wieder weg.

Der 21-Jährige wechselte nicht etwa zu Ajax Amsterdam oder Benfica Lissabon, wie von Barca wegen deren Teilnahme am europäischen Geschäft gewünscht, sondern zu Bayer 04 Leverkusen, das sich nicht für den UEFA-Cup qualifizierte.

Der "Werksclub" leiht sich Henrique Adriano Buss für eine Saison aus.

Rückkehr 2009/10

Möglich wurde das Ausleihgeschäft, weil "Barca"-Trainer Josep Guardiola in seinem Team bereits alle Stellen für Nicht-EU-Ausländer belegt hat und für den brasilianischen Innenverteidiger somit zunächst keine Verwendung findet.

In der Saison 2009/2010 wird der 21-Jährige definitiv nach Barcelona zurückkehren, weil Leverkusen keine Kaufoption für Henrique bekam. Der brasilianische Rohdiamant soll unter Bayer-Trainer Bruno Labbadia eine Saison geschliffen werden und danach wieder in die Primera Division zurückkehren.

"Er hat alles, um ein Großer zu werden"

Henriques ehemaliger Trainer bei Palmeiras, Vanderlei Luxemburgo, sagte über seinen ehemaligen Schützling gegenüber dem "Kicker": "Er hat alles, was man braucht, um ein Großer zu werden. Henrique ist einer der talentiertesten Verteidiger, die ich in den vergangenen Jahren gesehen habe."

Luxemburgo hatte es vor allem den 18 Einsätzen seines Abwehrtalents zu verdanken, dass er mit dem Club seit acht Jahren erstmals wieder die Regionalmeisterschaft gewinnen konnte.

Henrique wurde für seine Leistungen belohnt und debütierte am 6. Juni 2008 in Boston gegen Venezuela für die brasilianische Nationalmannschaft.

Brasilianische Bayer-Tradition wird fortgesetzt

Durch das Renommee, das Bayer Leverkusen in Südamerika durch ehemalige brasilianische Spieler wie Emerson, Lucio, Ze Roberto und Juan genießt, konnte der Club an der Dhünn bereits im Mai 2007 den chilenischen Nationalspieler Arturo Vidal verpflichten.

Nun hat Bayers guter Ruf in Brasilien dem Tabellensiebten der letzten Saison auch im Werben um Henrique genutzt.

Somit ist mit Innenverteidiger Henrique und dem Mittelfeldregisseur Renato Augusto, den Bayer bereits am 10. Juli für fünf Jahre verpflichtete, der brasilianische Doppelschlag unterm Bayer-Kreuz perfekt.

Jean-Charles Fays