Leverkusen - Er macht gleich auf den ersten Eindruck einen ungeheuer sympathischen Eindruck. Offen, unkompliziert, bescheiden - Andre Schürrle wird nicht nur sportlich ein echter Gewinn sein für Bayer 04 Leverkusen.

Weil der 20-Jährige Anfang Juni noch für die deutsche Nationalmannschaft im Einsatz war, hat er noch Urlaub und wird am Sonntag (19. Juni) beim Trainingsauftakt im Ulrich-Haberland-Stadion nicht dabei sein. Für ein kurzes Interview hat er sich dennoch Zeit genommen.

Frage: Herr Schürrle, obwohl Sie noch Urlaub haben, waren Sie am Freitag (17. Juni) schon mal in Leverkusen, um einige Dinge zu erledigen - und machen den Eindruck, als würden Sie am liebsten gleich loslegen...

Andre Schürrle: Ich war eine Woche mit meiner Freundin und ein paar Kumpels in der Türkei. Das hat schon sehr gut getan. Und ich genieße es auch jetzt noch, ausspannen und mal die Beine hochlegen zu können. Aber es stimmt, ich freue mich unglaublich auf meinen ersten Arbeitstag in Leverkusen. Und ich wollte nicht gleich direkt aus dem Urlaub ins Training einsteigen, sondern mich hier in meiner neuen Umgebung schon mal ein bisschen einleben.

Frage: Viele Experten haben Bayer 04 zu Ihrer Verpflichtung gratuliert, die Fans freuen sich auf Sie. Was hat Sie eigentlich nach Leverkusen gezogen?

Schürrle: Ich bin davon überzeugt, dass der Verein und das ganze Umfeld sehr gut zu mir passen. Mir kommt auch der Spielstil der Mannschaft entgegen, dieser Offensivfußball. Ich habe Leverkusen immer gerne im Fernsehen gesehen und fast alle Spiele von ihnen verfolgt. Bayer 04 war ein absoluter Wunschverein von mir. Als dann die Anfrage kam, war das für mich ein Glücksfall. Ich bin richtig froh, hier zu sein.

Frage: Was glauben Sie, was Sie mit Bayer 04 erreichen können?

Schürrle: Für mich ist es ein großer Schritt, der mich nur weiterbringen kann. Es wird sicher ein Riesen-Erlebnis, in der Champions League zu spielen, sich mit den großen Clubs Europas zu messen. Ich möchte mit Bayer 04 in nächster Zeit den ein oder anderen Titel gewinnen. Ich glaube, das ist nicht vermessen. Wir haben eine starke Truppe, die sicher das Zeug hat, den 2. Platz aus der vergangenen Saison zu festigen. Vielleicht können wir ja sogar noch was obendrauf packen.

Frage: Was verbindest Du mit dem neuen Trainer Robin Dutt?

Schürrle: Ich habe viel Positives über ihn gehört und freue mich, auch von dieser Seite wieder etwas Neues erleben zu können. Ich bin sehr gespannt, wie die Trainingseinheiten aussehen werden.