Karim Bellarabi nimmt seinen Job als Joker ernst - © gettyimages / Alex Grimm
Karim Bellarabi nimmt seinen Job als Joker ernst - © gettyimages / Alex Grimm
Bundesliga

DFB-Pokal: 4:2 nach 0:2! Leverkusen zieht gegen Bremen nach Verlängerung ins Halbfinale ein

Leverkusen - Bayer 04 Leverkusen hat mit einer beachtlichen Energieleistung gegen den SV Werder Bremen erstmals seit 2009 wieder das Halbfinale des DFB-Pokals erreicht. Der Champions-League-Anwärter gewann ein packendes Bundesliga-Duell nach einem 0:2-Rückstand am Ende 4:2 (1:2) nach Verlängerung.

Julian Brandt (31., 55.), der kurz vor seinem Tor eingewechselte Karim Bellarabi (111.) und Kai Havertz (118.) machten die achte Halbfinalteilnahme der Leverkusener perfekt.

Max Kruse per Foulelfmeter (4.) und Aron Johannsson (7.) hatten zuvor für einen Traumstart der Bremer gesorgt. Kruse erzielte vom Punkt seinen zweiten Treffer im laufenden Wettbewerb. Nur eine Minute später vereitelte auf der anderen Seite Werder-Schlussmann Jiri Pavlenka mit einer Glanzparade gegen Leon Bailey den Ausgleich. Kurz darauf wurde Bayer ein zweites Mal kalt erwischt, als Johannsson nach feiner Vorarbeit von Kruse Nationaltorwart Bernd Leno mit einem Lupfer überlistete.

- © imago / Nordphoto