Kevin Volland (Nummer 31) umkurvt in der 30. Minute Dortmunds Keeper Roman Bürki (l.) - die Führung für Bayer! - © imago
Kevin Volland (Nummer 31) umkurvt in der 30. Minute Dortmunds Keeper Roman Bürki (l.) - die Führung für Bayer! - © imago
Bundesliga

Dezimierte Leverkusener erkämpfen sich Remis gegen Dortmund

Leverkusen - Bayer 04 Leverkusen kann auch eine Unterzahl nicht stoppen. Die Werkself erkämpfte sich daheim gegen Borussia Dortmund ein beachtliches 1:1(1:0)-Unentschieden. Kevin Volland (30.) erzielte das 1:0 für die Rheinländer, die auch im neunten Ligaspiel in Folge ohne Niederlage blieben. Der Nationalspieler nahm einen Pass von Kai Havertz auf, umkurvte Dortmunds Keeper Roman Bürki und schob ins leere Tor ein. Es war bereits das neunte Saisontor des Ex-Hoffenheimers. Andrey Yarmolenko (73.) traf zum Ausgleich, nachdem zuvor Volland (72.) das 2:0 auf dem Fuß hatte, aber am starken Bürki scheiterte.

Video: Volland in Topform

FANTASY HEROES: Leon Bailey (10 Punkte) / Kevin Volland (9) / Kai Havertz (9)

Die Gäste verloren im ersten Durchgang gleich zwei Spieler durch Verletzung: Bereits in der achten Minute musste Maximilian Philipp mit einer Knieverletzung mit der Trage vom Platz gebracht werden. Auch Castro konnte nach dem Wendell-Foul nicht mehr weitermachen und ging in der 44. Minute vom Feld. Schiedsrichter Robert Hartmann (Wangen) hatte Wendell zunächst nur die Gelbe Karte gezeigt, nach Hinweis des Videoassistenten Wolfgang Stark in Köln schaute er sich die Szene am Spielfeldrand nochmals an und stellte den Südamerikaner vom Platz.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Liveticker!

Dortmund mit Startschwierigkeiten

Die Dortmunder waren ohne den gelb-rot-gesperrten Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang in der BayArena angetreten. Bosz nahm vier Änderungen gegenüber dem 4:4 im Derby vor Wochenfrist gegen den FC Schalke 04 nach einer 4:0-Führung vor. Die Werkskicker besaßen von Beginn an ein optisches Übergewicht und dominierten das Spiel. Havertz (21.) hatte mit einem Lattenkopfball Pech. Bürki konnte sich außerdem gegen Sven Benders Kopfball (12.) sowie die Schüsse von Julian Brandt (14.) und Charles Aranguiz (38.) auszeichnen.

>>> Aufstellungen und Statistiken zu #B04BVB

Dortmunds Andrey Yarmolenko befördert die Kugel in der 73. Minute in den Kasten. - © imago

"Wir wollten das Spiel natürlich gewinnen. Aber den Punkt nehmen wir mit." Roman Bürki, Borussia Dortmund

Bitter: Maximilian Philipp muss nach wenigen Minuten schon raus, verletzt sich schwer am rechten Knie. - © imago

Die Gäste kamen nur schwer in Fahrt, es fehlte das Überraschungsmoment. Weltmeister Andre Schürrle übernahm für Philipp an seiner ehemaligen Wirkungsstätte die Mittelstürmerposition bei den Dortmundern. In nummerischer Überlegenheit kamen die Dortmunder zu mehr Offensivspiel und auch Chancen. Schürrle (56.) traf den Außenpfosten, Yarmolenko (73.) besorgte dann schließlich doch noch den Ausgleich - unterm Strich ein gerechtes Unentschieden.

US-Star Christian Pulisic (m.) kommt im Zweikampf mit Benjamin Henrichs etwas zu spät. - © imago

Spieler des Spiels:Leon Bailey

>>> Den Liveticker zum Spiel gibt es hier zum Nachlesen

Leon Bailey war, trotz seiner etwas defensiveren Rolle, an neun der 15 Leverkusener Torschüsse beteiligt, sorgte mit seinem Tempo (Höchstgeschwindigkeit 34,5 km/h, Bestwert aller Akteure) immer wieder für Gefahr. Der Jamaikaner gewann zudem bärenstarke 71 Prozent seiner Zweikämpfe.

Bilder des Spiels

Schiedsrichter Hartmann (l.) erklärt Wendell, dass er mit Rot vom Platz muss, zunächst sieht der Brasilianer die Gelbe Karte. - © gettyimages / Dean Mouhtaropoulos/Bongarts