Bremen - Werder-Coach Viktor Skripnik bat seine Spieler auch am Sonntagmorgen nach dem 3:2-Erfolg über Hannover 96 im Testspiel auf den Trainingsplatz. Ein intensives Spiel auf Kleinfeld und Fußballtennis standen auf dem Programm.

Verzichten musste Skripnik dabei auf Fin Bartels, der die Einheit nach dem Warmmachen frühzeitig beendete. "Ich habe gestern im Spiel einen Tritt auf den Zeh bekommen. In den Fußballschuhen schmerzt das etwas, deshalb höre ich vorsichtshalber auf. Ich gehe aber davon aus, dass ich die kommenden Tage normal trainieren kann", gab der Offensivmann sogleich Entwarnung.

Ebenfalls nicht auf dem Platz, dafür aber im Kraftraum des Weser-Stadions, trainierten die beiden Linksverteidiger Santiago Garcia und Janek Sternberg sowie Philipp Bargfrede. Zumindest den läuferischen Teil der Übungseinheit an der frischen Luft konnte dagegen Julian von Haacke mit den Teamkollegen absolvieren - auch eine wichtige, zusätzliche Motivation auf dem langen Weg zurück nach seinem Kreuzbandriss im April letzten Jahres.