München - Während Mainz 05 auf Rang 1 liegt und Borussia Dortmund auf Rang 2, ging die Wahl zum "Spieler des Spieltags" genau umgekehrt aus - und zwar deutlich.

BVB-Stürmer Lucas Barrios erhielt fast die Hälfte aller Stimmen. Mit 46 Prozent setzte er sich bei der Wahl unter den Usern von bundesliga.de durch. Dabei dürften seine zwei Treffer gegen den 1. FC Kaiserslautern eine nicht unerhebliche Rolle gespielt haben. Dass der Angreifer zudem herausragend auf seine Mitspieler achtet, zeigt die Szene vorm 4:0, als er den Ball geschickt zu Robert Lewandowski durchlaufen ließ.

Barrios hat in neun Pflichtspielen der Saison bisher acht Mal ins Tor getroffen - je drei Mal in der Bundesliga und in der Qualifikation zur Europa League, je ein Mal in der Gruppenphase des europäischen Wettbewerbs und im DFB-Pokal. Dass der BVB derzeit die beste Offensive der Liga stellt und elf seiner bisher 13 Treffer aus dem Strafraum heraus erzielte, liegt auch an "Panther" Barrios ().

Holtby und Huntelaar auf Rang 2 und 3

Mit großem Abstand, aber noch deutlich vor den Verfolgern, landete Lewis Holtby. Der offensive Mittelfeldspieler, vor wenigen Tagen 20 Jahre alt geworden, schoss den 1. FC Köln mit zwei Treffern im Alleingang ab und hielt Mainz an der Tabellenspitze - vor Dortmund und Barrios. Holtby erhielt 24 Prozent der Stimmen (Wie fielen die Tore? Noch einmal im Video ansehen!).

Ebenfalls noch zweistellig schloss der neue Schalker Superstar Klaas Jan Huntelaar ab. Mit zehn Prozent wählten ihn die bundesliga.de-User auf Rang 3. Der "Hunter" bereitete das 1:0 für Schalke in Freiburg mit einem Schuss vor, den SC-Torhüter Oliver Baumann nur abklatschen konnte, und erzielte kurz vor Ende höchstpersönlich das 2:1-Siegtor.

Ya Konan knapp vor Grafite

Auf Rang 4 folgt der dritte Stürmer im Bunde: Didier Ya Konan, der beim 4:1 seiner Hannoveraner gegen Bremen einer der besten Spieler auf dem Platz war und das wichtige 2:1 erzielte. Er setzte sich mit acht Prozent der Stimmen knapp vor Grafite (sieben Prozent), der für Wolfsburg endlich wieder traf - und zwar gleich zwei Mal in Hamburg. Insgesamt kam Grafite auf 62 Spielaktionen ().

Ehrenvoller Sechster wurde mit fünf Prozent der Stimmen Julian Schieber - die Leihgabe des VfB Stuttgart erzielte für den 1. FC Nürnberg ein Tor gegen die Schwaben und bereite ein weiteres vor.