Leverkusen - Das gibt nach der ersten harten Trainingswoche ein wenig Luft zum Durchatmen. Robin Dutt verordnete den Bayer 04-Spielern nach dem 9:1-Erfolg in Bonn zwei freie Tage.

Den Sonntag und Montag konnten die Werkself-Profis somit zum Auftanken im Kreise der Familie nutzen, ehe Kofferpacken ansteht: Am Dienstagmorgen geht es für die Leverkusener für gut zehn Tage auf Tour. Vor dem Trainingslager im Zillertal, das Mannschaft, Trainer und Betreuerstab ab Donnerstag beziehen, steht ein "Mini-Trainingslager" in Bad Aibling an.

Dort macht Bayer 04 für zwei Tage Station, absolviert am Dienstag und Mittwoch je eine Trainingseinheit und bestreitet schließlich am Mittwoch (18:30 Uhr) sein zweites Testspiel beim TSV 1860 Rosenheim (Bayernliga). Am Donnerstagmorgen geht es für die Werkself mit dem Bus weiter ins rund eine Fahrstunde entfernte Hotel Theresa in Zell, wo Robin Dutt mit den Seinen bis zum 8. Juli hart an Form, Fitness und taktischem Feinschliff arbeiten wird.

Adler, Rolfes, Schürrle und Co. kommen Donnerstag

Während die Nationalspieler René Adler, Simon Rolfes, André Schürrle, Michal Kadlec und Nicolai Jörgensen am Donnerstagmittag im Zillertal erwartet werden, traten Tranquillo Barnetta und Eren Derdiyok bereits am Montag ihren Dienst nach dem Urlaub an.

Die beiden Schweizer absolvierten sogleich die medizinischen Leistungstests in der BayArena – und kamen natürlich mächtig ins Schwitzen. "Es ist schon schwer, gleich am ersten Tag so gequält zu werden. Aber so ist eben die Vorbereitung", sagte Tranquillo Barnetta. Und Eren Derdiyok fügte an: "Es wird sicherlich eine harte Zeit im Trainingslager werden. Die anderen Jungs haben uns gegenüber schließlich eine Woche Vorsprung."