Leverkusen - Wenn das Team von Bayer Leverkusen am Mittwochmorgen um 9:35 Uhr die Lufthansa-Maschine vom Düsseldorfer Flughafen gen Lissabon abhebt, sind Torhüter Rene Adler, dessen Knie derzeit noch absolute Schonung verlangt, und Hanno Balitsch, der in den Planungen von Cheftrainer Robin Dutt keine Rolle mehr spielt, nicht dabei. Das gilt möglicherweise auch für Renato Augusto. "Mit Renato werden wir noch ein abschließendes Gespräch führen und dann entscheiden", sagte Cheftrainer Robin Dutt. Wenn der Brasilianer nicht mitfährt, wird er seine Aufbauarbeit in Leverkusen fortsetzen.

Tranquillo Barnetta hingegen wird die Reise ins Trainingslager an die Algarve mitmachen. "Es freut mich riesig, endlich wieder bei der Mannschaft zu sein", sagte der Schweizer Nationalspieler, der im vergangenen Sommer am Knie operiert worden war und nun in Lagos sein Rehaprogramm fortsetzen wird. Mit der Rückkehr ins Teamtraining wird es aber auch bei ihm noch etwas dauern.

Neu dabei sind vier Talente aus dem eigenen Stall. Die U19-Spieler Samed Yesil, Okan Aydin, die beide jeweils neun Treffer in den ersten 13 Partien der A-Junioren-Bundesliga erzielt haben, Kolja Pusch und Dominik Kohr dürfen in den zehn Tagen von Lagos reinschnuppern. "Die Jungs können sich jetzt mal zeigen", betont Robin Dutt. "Das wird eine neue und sehr gute Erfahrung für mich werden. Ich habe im Urlaub einiges getan und viele Steigerungsläufe gemacht", sagte Samed Yesil.