Malaga - Der spanische Meister FC Barcelona scheint für das Champions-League-Finale am 28. Mai in London gegen Manchester United gerüstet. Ohne seine Weltmeister und Weltfußballer Lionel Messi schlossen die Katalanen die Primera Division mit einem 3:1 (1:1) beim FC Malaga ab. Die Tore für Barca nach dem 0:1-Rückstand erzielten Bojan Krkic (44., Strafstoß), Ibrahim Affelay (76.) und Marc Bartra (84.).

Barcelonas dritter Titelgewinn in Serie hatte bereits in der Vorwoche festgestanden. Verfolger und Rekordmeister Real Madrid lag vor seinem letzten Saisonspiel am Samstagabend gegen UD Almeria sieben Punkte hinter dem Team von Trainer Pep Guardiola, das in der Saison die magische 100-Tore-Marke nur um fünf Treffer verfehlte.