Die Barca-Stars gehen mit einem 1:1 ins Rückspiel gegen Stuttgart
Die Barca-Stars gehen mit einem 1:1 ins Rückspiel gegen Stuttgart

Barca, Anderlecht und Kasan gut gerüstet

Für vier Bundesligisten stehen auch in dieser Woche wieder Europapokal-Duelle auf dem Programm. bundesliga.de präsentiert die Gegner im Formcheck.

FC Barcelona und FC Valencia

Superstar Lionel Messi hat Meister FC Barcelona mit einem Hattrick zum Sieg geschossen - doch Erzrivale Real Madrid hat dank Messis Landsmann Gonzalo Higuian im Rennen um den Titel nachgelegt und bleibt Spitzenreiter der Primera Division. Die Königlichen schossen sich am Sonntagabend mit einem 4:1 (2:0) bei Real Valladolid den Frust über das Achtelfinal-Aus in der Champions League von der Seele und stehen nach dem 26. Spieltag mit nunmehr 65 Punkten aufgrund der besseren Tordifferenz weiter vor Barca.

Durch die Saisontore 20 bis 22 des argentinischen Weltfußballers Messi hatte Barcelona zwei Stunden zuvor das Spitzenspiel gegen den Tabellendritten FC Valencia 3:0 (0:0) gewonnen. Am Mittwoch (Mi., ab 20:30 Uhr im Live-Ticker) muss der VfB Stuttgart zum Achtelfinal-Rückspiel der Champions League bei den Katalanen antreten.

Messi machte in einem lang umkämpften Spiel den Unterschied. Nach dem 1:0 (56.) und der Gelb-Roten Karte gegen Valencias Hedwiges Maduro (69.) war Barcelona aber dann die überlegene Mannschaft. Der 22-Jährige stellte in der 81. und 83. Minute dann selbst den Endstand her. Valencia tritt im Achtelfinal-Rückspiel der Europa League am Donnerstag bei Werder Bremen (Do., ab 18:45 Uhr im Live-Ticker) an. Valencia ist als Dritter weiterhin erster Verfolger des Top-Duos, hat allerdings schon einen großen Rückstand von 18 Punkten.


RSC Anderlecht

Das 3:1 für den HSV im Hinspiel konnte die Belgier in der heimischen Liga nicht verunsichern. Für das Rückspiel am kommenden Donnerstag (Do., ab 20:50 Uhr im Live-Ticker) probte der belgische Rekordmeister in der Jupiler Pro League gegen den KRC Genk und siegte mit 2:0.

Bei der Partie am Sonntagabend konnte der 16-jährige Stürmer Romelo Lukaku, an den für das Hinspiel große Erwartungen geknüpft waren, wieder punkten - er erzielte seinen 14. Saisontreffer für den RSC. Auch der 24-jährige Tom de Sutter traf für den belgischen Tabellenführer.


Rubin Kasan

In der russischen Premier Liga ist am Wochenende der Startschuss in die neue Spielzeit erfolgt. Rubin Kasan, Achtelfinal-Gegner der "Wölfe" in der Europa League (Do., ab 20:50 Uhr im Live-Ticker), war am Sonntagmittag an der Reihe und empfing als amtierender Doppelmeister im heimischen Zentralstadion bei fast frühlingshaften Temperaturen von minus vier Grad den zweifachen Champion Lokomotive Moskau.

Ergebnis: Durch die Treffer von Mittelfeldspieler Andrey Gorbanets (87.) und Topstürmer Alexandr Bukharov (90.) siegte Kasan spät, aber glatt mit 2:0 und setzte sich damit direkt wieder an die Spitze der Liga. Die erste Tabellenführung teilen sich die Tartaren allerdings mit dem FK Tom Tomsk (2:0 in Rostow) und dem tschetschenischen Hauptstadtklub Terek Grosny, der mit dem gleichen Ergebnis in Novosibirsk gewann.