Nun ist der Top-Transfer ganz offiziell: Der verletzte Nationalmannschafts-Kapitän Michael Ballack hat am Dienstagmittag seinen Zwei-Jahres-Vertrag bei Bayer 04 unterschrieben.

Vor rund zweieinhalb Wochen war die Verpflichtung unter Dach und Fach gebracht wurden, nun besuchte der 33-Jährige erstmals die BayArena.

"Das fühlt sich schon wie eine Rückkehr nach Hause an. Ich freue mich, hier zu sein. Die sportliche Perspektive hat natürlich eine Rolle gespielt. Das war schon wichtig für mich, wenn ich zurück in die Bundesliga komme, dass ich auch um einen Titel mitspielen kann. Aber auch die Fans haben einen großen Anteil", sagte Ballack nach der Unterzeichnung.

Ballack der "vielleicht wichtigste Transfer"

"Das ist vielleicht der wichtigste Transfer der letzten Jahre, weil wir glauben mit Michael Ballack auch ein Zeichen gesetzt zu haben, dass wir über Platz vier hinaus wollen", ordnete Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser den Transfer ein.

Sportchef Rudi Völler ergänzte: "Unabhängig von seinen sportlichen Qualitäten, die er immer noch zweifelsohne besitzt, ist die Art und Weise wie er eine Mannschaft führen kann ganz wichtig. Wir haben ein junges Team mit einigen erfahrenen Spielern, aber Michael Ballack ist einer, der mit seiner Ruhe und Erfahrung einfach helfen kann."

Reha verläuft nach Plan

Auf dem Programm stand am Dienstag auch ein Gespräch, um den weiteren Reha-Verlauf des Mittelfeldspielers zu planen. Ballack hatte sich einen Innenbandriss und Teilriss des Syndesmosebandes im rechten Fuß zugezogen und musste deshalb auch seine WM-Teilnahme absagen.

"Mit meinem Reha-Training bin ich sehr zufrieden und in Kürze werde ich wohl mit dem Lauftraining beginnen. Wann es dann mit dem Mannschaftstraining soweit ist, lassen wir in Ruhe auf uns zukommen. Wichtig ist, dass es schmerzfrei bergauf geht und das tut es im Moment", so Ballack.