Leverkusen - Überzeugendes Comeback von Michael Ballack: Rund drei Monate nach seiner schweren Verletzung absolvierte der 33 Jahre alte Mittelfeldspieler beim 4:0 (3:0) gegen den Drittligisten SV Wehen Wiesbaden sein erstes Spiel für seinen neuen Club Bayer Leverkusen.

Dabei zeigte Ballack als Kapitän eine starke Leistung und bereitete zudem einen Treffer sehenswert vor. Ballack spielte gegen die Hessen die vollen 90 Minuten durch und verspürte dabei nach seinem Anriss der Syndesmose im Mai keine Schmerzen mehr.

Ballack in der Europa League wohl am Start

Der Nationalspieler wirkte agil, nach dem Ende der Reha scheint die Schnellkraft wieder vollends hergestellt zu sein. Damit steht einem Pflichtspieldebüt am Donnerstag in der Play-Off-Runde zur Europa Legaue gegen den ukrainischen Pokalsieger Tavrija Simferopol wohl nichts mehr im Wege.

Insgesamt scheinen die Leverkusener bestens gerüstet für das Spiel gegen Simferopol sowie den Bundesliga-Auftakt am kommenden Sonntag bei Borussia Dortmund. Nach dem 11:1-Schützenfest gegen den Fünftligisten FK Pirmasens im DFB-Pokal am Samstag siegte die Bayer-Elf am Sonntag auch gegen Wehen Wiesbaden soverän mit 4:0.

Die Treffer in dem Testspiel für Ballack, das in der BayArena unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand, erzielten Tranquillo Barnetta (2), Eren Derdiyok sowie Marcel Risse. Das Tor von Risse bereitete Ballack vor.

"Bin noch nicht bei 100 Prozent"

"Es war für alle eingesetzten Spieler gut noch mal zu spielen. Meine Mannschaft war sehr motiviert dabei und hat die Tore gut herausgespielt. Michael Ballack hat im Bereich seiner Möglichkeiten gespielt. Er kann noch nicht in Topform sein und muss jetzt über Kurzeinsätze in die Normalität zurückfinden", fasste der Bayer 04-Trainer zusammen.

Auch Michael Ballack zeigte sich zufrieden: "Das erste Spiel nach so langer Verletzung ist immer anstrengend. Körperlich habe ich noch Nachholbedarf und es ist klar, dass ich noch bei 100 Prozent bin. Der Trainer wird entscheiden, wie weit ich bin."