Bayer 04 Leverkusen hat die Rückkehr von Michael Ballack (33) in die Bundesliga perfekt gemacht.

Der derzeit verletzte Kapitän der deutschen Nationalmannschaft (98 Länderspiele) wechselt zur kommenden Saison ablösefrei vom FC Chelsea aus London zum Bundesliga-Vierten, für den er bereits von 1999 bis 2002 spielte. Ballack unterschreibt in Leverkusen einen bis zum 30. Juni 2012 gültigen Vertrag.

Für Ballack "schließt sich ein Kreis"

"Mit meiner Rückkehr zu Bayer 04 schließt sich für mich ein Kreis. Ich hatte hier eine schöne und erfolgreiche Zeit, an die ich sehr gerne zurückdenke. Das hat mich in meiner Entscheidung für Leverkusen bestärkt, vor allem aber waren die sportlich guten Perspektiven dieser jungen und attraktiven Mannschaft überzeugend. Besonders freue ich mich auf die tollen Fans, die natürlich mitausschlaggebend für meinen Entschluss zur Rückkehr zu Bayer 04 Leverkusen gewesen sind", so Ballack.

"Wir freuen uns sehr darüber, dass Michael Ballack sich für uns entschieden hat. In Leverkusen hat seine große Karriere einst Fahrt aufgenommen, jetzt zieht es ihn zu uns zurück. Michael hat große Führungsqualitäten, wir erhoffen uns sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene viel von ihm", kommentierte Bayer-04-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser die Verpflichtung.

Völler: "Enormer Qualitätsschub"

Auch Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler äußerte sich hochzufrieden über den gelungenen Coup. "Mit Michael Ballack bekommt unsere Mannschaft noch einmal einen enormen Qualitätsschub. Besonders unsere vielen jungen Spieler werden von seinem Können und seiner Erfahrung profitieren", erklärte Völler. "Wir haben alles getan, um Michael zu überzeugen. Dass er Bayer 04 trotz unserer im Vergleich zur Konkurrenz begrenzten finanziellen Möglichkeiten den Vorzug gegeben hat, zeigt seine emotionale Bindung zum Klub."

Cheftrainer Jupp Heynckes gratulierte der Clubführung zu ihrem Verhandlungserfolg: "Man hat damit nicht nur den Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft verpflichtet, sondern eine große Spielerpersönlichkeit. Wenn man sich im Ausland so durchsetzt wie Michael Ballack, dann ist das bemerkenswert; das schaffen nicht viele. Ich bin sicher, dass er auch die neue Herausforderung in Leverkusen genau so überzeugend annimmt wie zuvor in Chelsea und beim FC Bayern und dass er auch bei uns wieder so dominierend Fußball spielen wird, wie man es von ihm gewohnt ist."