Michael Ballack hat sich für einen Verbleib von Teammanager Guus Hiddink beim englischen Vizemeister FC Chelsea über das Saisonende hinaus stark gemacht. "Ich fände es wunderbar, wenn er noch drei Jahre bleiben würde. Jeder bei uns sieht in ihm einen großartigen Trainer", wird der Kapitän der Nationalmannschaft vom britischen Rundfunksender BBC zitiert.

Hiddink habe in der kurzen Zeit seiner Amtszeit bereits einen "großen Einfluss auf die Mannschaft", lobte Ballack den Coach, der die "Blues" seit sechs Pflichtspielen betreut. Allerdings sollte der Niederländer Hiddink zum Saisonende bei Chelsea aufhören, um sich wieder voll und ganz seinem Job als Trainer der russichen Auswahl widmen zu können.

"Wir wollen, dass er bleibt"

Auch Ballacks Teamkollege Petr Cech hofft indes, dass Hiddink länger an den dreimaligen Meister gebunden wird. "Er ist ein sehr guter Trainer. Wir wollen, dass er bleibt", sagte der Torhüter aus Tschechien. Der russische Sportminister Witali Mutko machte Ballack und Cech aber wenig Hoffnung.

"Wir haben eine Vereinbarung mit Guus Hiddink, wonach er beide Jobs gleichzeitig nur noch bis zum Sommer bekleiden wird", sagte er. Ein Hintertürchen ließ Mutko aber offen: "Selbstverständlich kann sich alles auch noch ändern."

Starke Bilanz unter Hiddink

Ballack zumindest hofft darauf. Schon zu Wochenbeginn hatte er sich lobend über Hiddink geäußert. "Er hat viele Erfolge gefeiert, große Erfahrung und Charisma, was sich in den vergangenen Spielen gezeigt hat. Wir sind wieder auf der Siegerstraße und haben unsere Stärken wiedergefunden: Mannschaftsgeist, Kampfkraft und Durchsetzungsvermögen", sagte er.

Hiddink hat fünf von bislang sechs Pflichtspielen mit Chelsea gewonnen (ein Unentschieden) und die Blues gegen Juventus Turin ins Viertelfinale der Champions League sowie gegen den Zweitligisten Coventry City ins Halbfinale des FA-Cup geführt.