Michael Ballack wird auch im kommenden Jahr für den neuen FA-Cup-Sieger FC Chelsea spielen. Zudem bestätigt Ballack das Interesse der Londoner an Carlo Ancelotti

"Ich habe noch nicht unterschrieben, aber ich habe mich mit dem Verein auf einen Einjahresvertrag geeinigt", sagte der 32-Jährige dem BBC-Fernsehen nach dem 2:1-Sieg seines Clubs im englischen Cup-Final am Samstag im Londoner Wembleystadion gegen den FC Everton.

Ancelotti hat gute Karten

Der Mittelfeldstar, der vom scheidenden Teammanager Guus Hiddink erst in der 61. Minute gebracht worden war, bestätigte auch, dass Carlo Ancelotti der Favorit auf den Posten des sportlichen Leiters ist. "Es ist noch nicht perfekt, aber es sieht so aus, dass er der neue Trainer wird", sagte Ballack. Ancelotti ist derzeit noch Trainer des AC Mailand, wird die Rossoneri wohl aber nach acht Jahren und zwei Champions-League-Siegen (2007 und 2003) verlassen.

Hiddink sprang im Februar nach der Entlassung von Luiz Felipe Scolari ein und wird sich nun wieder voll auf seine Aufgabe als Nationaltrainer Russlands konzentrieren. Der EM-Halbfinalist spielt in einer Gruppe mit Deutschland um die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika.