München - Mit zwei Niederlagen in den ersten beiden Spielen hinkt 1899 Hoffenheim seinen eigenen Erwartungen bislang hinterher. Am Sonntag tritt das Team von Markus Babbel zum badischen Duell beim Sport-Club Freiburg an (Sonntag, ab 15 Uhr im Live-Ticker/Liga-Radio).

Babbel, der mit den Hoffenheimern erstmals in deren Vereinsgeschichte den vorletzten Tabellenplatz belegt, will endlich den ersten Saisonsieg einfahren. Doch in Freiburg punktet es sich nicht so leicht - schließlich hat der Sport-Club unter Christian Streich im heimischen Stadion noch keine Niederlage einstecken müssen. "Es ist ein enges Stadion, diese Stimmung habe ich als Spieler geliebt. Ich hoffe, dass uns diese Atmosphäre zu Höchstleistungen treibt", sagt Babbel.

Chris verletzt, Beck vor Rückkehr



Allerdings muss Babbel in Freiburg auf die gesperrten Sejad Salihovic und Stephan Schröck verzichten. Ebenso fehlen wird Abwehrspieler Chris, der sich am Mittwoch im Training einen Muskelfaserriss zuzog. Die zuletzt angeschlagenen Patrick Ochs und Andreas Beck stehen hingegen vor der Rückkehr.

"Beide haben gut trainiert. Es herrscht ein harter Konkurrenzkampf auf Augenhöhe. Die Entscheidung, wer von den beiden spielt, treffe ich kurzfristig", sagte Babbel.

Caligiuri und Flum wieder im Mannschaftstraining



Streich erwartet ebenfalls ein umkämpftes Spiel. "Wir haben hier eine sportliche Konkurrenzsituation in unserem beschaulichen Ländle. Die geographische Nähe birgt oft Brisanz", sagte der SC-Trainer vor der Partie. Personell hat sich die Liste der Verletzten im Breisgau etwas verkürzt. So kehrten unter der Woche Daniel Caligiuri und Johannes Flum ins Mannschaftstraining zurück - einzig Jan Rosenthal fehlt nach seiner Knie-OP weiterhin.

In Marco Terrazzino steht ein ehemaliger Hoffenheimer vor seinem Debüt im Freiburger Trikot. "Ich möchte ausdrücklich erwähnen, dass er bei den Spielen der Zweiten Mannschaften am meisten geackert, Tore geschossen und sich gezeigt hat. Das hat uns sehr gut gefallen", sagte Streich, der dem Neuzugang ferner einen Kaderplatz für das Spiel am Sonntag in Aussicht stellte.




Schiedsrichteransetzungen