Sinsheim - Der Kader der TSG hat seit dem Ende der vergangenen Saison bereits einen neuen Anstrich bekommen. Eine Menge Neuzugänge, noch mehr Abgänge hat 1899 zu verzeichnen. Markus Babbel räumt auf, und ist noch nicht am Ende seiner Transfer-Bemühungen. Aktuell im Visier des Trainer-Managers von Hoffenheim: Joselu, Sturmjuwel von Weltclub Real Madrid, wo der 22-Jährige in der letzten Saison in der zweiten Mannschaft zum Einsatz kam und in 36 Spielen 26 Treffer erzielte.

"Wir sind einen Schritt weiter", sagt Hoffenheim-Coach Markus Babbel, der den in Stuttgart geborenen Spanier erst am Freitag bei einer Stippvisite durch das Trainingszentrum in Zuzenhausen geführt hatte. "Dem Spieler hat es sehr gut bei uns gefallen, er kann sich einen Wechsel vorstellen."

Die Verhandlungen mit den "Königlichen" können also beginnen. Doch Babbel ist realistisch und weiß, dass es "gesteigertes Interesse an ihm von englischen Erstligaclubs gibt, das macht es für uns sicher nicht leichter. Wir werden alles uns Mögliche, aber sicher nichts Verrücktes tun, um ihn zu uns zu holen."