Orlando - So hatte man sich bei Bayer 04 Leverkusen den ersten Trainingstag in Florida nicht vorgestellt. Am Nachmittag flatterte aus der medizinischen Abteilung die bittere Bestätigung ins Haus: Tin Jedvaj fällt mit einem Muskelfaserriss im hinteren linken Oberschenkel vorerst aus.

Am Morgen, beim ersten Training in Orlando überhaupt, hatte sich der kroatische Youngster die Verletzung zugezogen und die Einheit sofort beenden müssen. Die zweite am Nachmittag verfolgte er dann schon im Bayer 04-Pulli von der Seitenlinie.

Papadopoulos und Reinartz wieder dabei

Dabei hatte der Tag so gut angefangen. Die Sonne strahlte die Werkself bei frühsommerlichen 14 Grad am Morgen an, und auch die beiden lange verletzt gewesenen Kyriakos Papadopoulos sowie Stefan Reinartz standen mit der Mannschaft auf dem Trainingsgelände direkt neben dem Teamhotel Omni Resort.

Auf der riesigen Anlage ging es sofort zur Sache. Nach dem Warm-up mit Stabilistations- und Koordinationsübungen ließ Cheftrainer Roger Schmidt vor allem das Pass- und Zusammenspiel üben. Dabei kamen auch GPS-Westen zum Einsatz, die die Spieler die Einheit über tragen mussten.

Moderne Erfassung von Leistungsdaten

"Mit ihnen ermitteln wir exakte Positionsdaten und Laufparameter", erklärte Co-Trainer Daniel Niedzkowski: "Außerdem können wir damit Geschwindigkeiten, Distanzen und die Herzfrequenz messen." Videoanalyst Simon Lackmann filmte die gesamte Einheit zudem von einem Hubwagen. Nicht zu sehen war auf seinen Bildern allerdings Gonzalo Castro, der zunächst individuell mit Physio Daniel Jouvin arbeitete.

Auf einem der sieben Nebenplätze fanden derweil parallel die Try-outs für das Soccerteam der Universität von Orlando statt. Die angehenden Studenten werden am Montag dann vom Profiteam des brasilianischen Topklubs Corinthians SC abgelöst.

Florida-Cup am Donnerstag

Momentan absolviert die Mannschaft aus Sao Paulo um den ehemaligen Werkself-Spieler Renato Augusto noch ihr Trainingscamp im rund drei Stunden entfernten Fort Lauderdale, wo sie eine Schar von knapp 1.000 Fans hin begleitet haben soll. Da viele von ihnen auch mit nach Orlando reisen werden, darf sich die Werkself auf eine klasse Kulisse beim am Donnerstag beginnenden Florida-Cup freuen. Beide Vereine nehmen an diesem erstmals ausgetragenen Event teil.

Bis dahin stehen für die Bayer 04-Profis aber noch einige Tage harter Arbeit an. Denn nicht nur am Samstag bat Roger Schmidt sein Team gleich zweimal für rund anderthalb Stunden auf den Platz, am Sonntag und Montag geht es mit dem gleichen Programm weiter.