Aus dem Trainingslager der deutschen Nationalmannschaft erreicht uns Hiobsbotschaft um Hiobsbotschaft. Bundestrainer Joachim Löw muss um eine gute WM-Vorbereitung kämpfen. In FIFA FUSSBALL-WM 2010 von EA SPORTS sind die Spieler dagegen schon einen Schritt weiter und kämpfen mit der DFB-Elf um den vierten Stern in Südafrika. Mit dabei: Joachim Löw, der an der Seitenlinie lautstark Kommandos gibt.

Im offiziell lizensierten Spiel sind es nämlich nicht nur die Stars auf dem Platz, die ihren Vorbildern täuschend echt nachempfunden sind, sondern auch ihre Lehrmeister.

Löw, Rehhagel, Capello oder Trapattoni

Joachim Löw ist dabei nur das nationale Beispiel, mit ihm finden sich Trainergrößen wie Otto Rehhagel, der mit seinen Griechen wieder das Unmögliche möglich machen will, und Englands Startrainer Fabio Capello im Spiel wieder.

Nicht nur die qualifizierten Nationen dürfen mit ihrem Original-Coach antreten. Unter anderem können die Spieler auch Irland doch noch zur WM führen, mit Trainerlegende Giovanni Trapattoni an der Seitenlinie.

Im Szenario-Modus "Geschichte der Qualifikation" schließt sich der irische Kreis: Hier können die Spieler die skandalöse Verlängerung gegen Frankreich nachspielen und der Geschichte ein anderes Ende verleihen. Auf der Gegenseite dabei: Der Noch-Trainer der französischen Equipe, Raymond Domenech.

Den Verlauf der WM beeinflussen

Im Zuge des WM-Turniers werden in einem Live-Service neue Partien für den Szenario-Modus hinzugefügt. Dann können die Spieler 24 Stunden nach den Spielen besondere Szenen und Ereignisse nachspielen und sich so noch ein Stück mehr des WM-Flairs nach Hause holen. EA SPORTS plant, für alle 64 Partien der Endrunde in Südafrika Szenarien anzubieten.