Beim Spiel zwischen Hannover 96 und und Arsenal London am Mittwochabend (0:1) war Hannovers Sergio Pinto in der 84. Minute vom Platz gehumpelt. Nach genauen Untersuchungen steht die Diagnose nun fest: Außenmeniskus-Verletzung im rechten Knie.

Am Donnerstag bestätigte eine weitere Diagnose die bereits befürchtete Verletzung. Genauere Untersuchungen werden folgen. In welcher Form der Mittelfeldspieler therapiert werden soll, wird noch beraten.

Eggiman wieder fit

Unterdessen hat Mario Eggimann seine Hüftprobleme überstanden und soll ab Freitag wieder leicht trainieren. Beim Pokalspiel in Trier am Sonntag wird der Schweizer jedoch noch nicht wieder mit dabei sein können. Kein Thema zum Saisonstart werden auch die beiden "Sorgenkinder" Jan Schlaudraff und Leon Andreasen sein.

Schlaudraff ist wegen seiner anhaltenden Leistenprobleme seit dem heutigen Donnerstag zur Reha nach Donaustauf gereist. Voraussichtlich bleibt der 26-Jährige für die nächsten zwei Wochen dort.

Leon Andreasen ist nach einer vierfachen Weisheitszahn-OP von Dienstag auf dem Weg der Besserung. Der dänische Mittelfeldspieler soll sich in den kommenden Tagen aber noch etwas schonen. Man hofft, dass die rätselhaften Beschwerden des 26-Jährigen mit den Zähnen zusammenhingen und nun abklingen.