Frankfurt - Nachdem Carlos Zambrano am Mittwoch aus Peru zurückgekehrt war, wurde er von Mannschaftsarzt Dr. Wulf Schwietzer eingehend am rechten Knie untersucht. Eine erneut durchgeführte MRT-Untersuchung hat bestätigt, dass sich Zambrano im Länderspiel gegen Chile einen Riss des Außenbandes im rechten Knie zugezogen hat.

Sportdirektor Bruno Hübner: "Aufgrund der guten Erfahrung mit Operateur Dr. Huber wird sich Carlos morgen in Heidelberg vorstellen, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Er wird uns aber sicherlich nicht mehr in der Vorrunde zur Verfügung stehen können."

Chef-Trainer Thomas Schaaf: "Das ist natürlich eine erneute Hiobsbotschaft, aber wir wollen erstmal die Gespräche abwarten. Dass Carlos für die Vorrunde ausfallen wird, ist leider Tatsache und wir wünschen ihm alles Gute und vor allem eine schnelle Genesung."