Berlin - Änis Ben-Hatira von Hertha BSC wird definitiv nicht für Tunesien am Afrika-Cup teilnehmen. Dies entschieden Nationaltrainer Georges Leekens, die medizinische Abteilung der Nordafrikaner und Änis Ben-Hatira selbst jetzt im Trainingslager der tunesischen Nationalmannschaft in Monastir.

Der Herthaner hatte sich dort aufgrund seiner Zehengelenks-Verletzung in den letzten beiden Tagen einem endgültigen Check unterzogen und fehlte deshalb auch beim Trainingsauftakt der Blau-Weißen am Montag. "Nachdem noch einmal ein MRT und Röntgenbilder gemacht wurden, hat der Trainer entschieden, mich nicht anzufordern", sagt Änis Ben-Hatira.

Tunesiens belgischer Coach ist dem Vernehmen nach das Risiko, Ben-Hatira so für den Afrika-Cup zu nominieren zu groß. Änis Ben-Hatira wird diese Woche noch pausieren, sich möglichst auskurieren und am kommenden Montag (12.01.15) wieder ins Training bei Jos Luhukay in Berlin einsteigen.