Leverkusen - Einen Tag nach dem schwer erkämpften 3:2-Sieg der "Werkself" gegen den FSV Mainz 05 hat Renato Augusto wieder einen Teil des Teamtrainings absolviert.

Der brasilianische Mittelfeldspieler, der sich im Oktober des vergangenen Jahres in der Heimat am linken Knie hatte operieren lassen, stand am Montag bei einem Spiel auf dem Kleinfeld mit auf dem Platz. Renato Augusto, der in den vergangenen Tagen viel individuell an der Seite von Konditionstrainer Dr. Holger Broich gearbeitet hatte, um möglichst schnell wieder den Anschluss zu schaffen, war ganz in seinem Element und trat sogar schon wieder als Torschütze auf den Plan.

Trainingspause für Friedrich

Wie ehrgeizig der 23-Jährige ist, verdeutlichte auch sein leichtes Kopfschütteln, als Robin Dutt die Einheit für ihn als beendet erklärte. "Renatos Rückkehr ist eine sehr positive Nachricht. Wir mussten ihn sogar ein bisschen bremsen, damit er nicht zu viel macht. Ich hoffe, dass er vielleicht schon in den nächsten Wochen wieder dabei sein kann", erklärte der Bayer 04-Chefcoach.

Manuel Friedrich hingegen tritt erst einmal kürzer. Bedingt durch die Oberschenkelblessur, die sich der Innenverteidiger in der Schlussphase gegen die Mainzer zugezogen hat, muss Friedrich zwei, drei Tage Trainingspause einlegen.