Augsburg - Mit erst einem der bisher drei Neuzugänge hat der FC Augsburg am Sonntag die Vorbereitung auf seine zweite Saison in der Bundesliga begonnen. Lediglich der frühere Bochumer Kevin Vogt (20) nahm an der ersten Einheit unter dem neuen Trainer Markus Weinzierl (37) teil.

Verteidiger Ronny Philp (23), der wie Weinzierl aus Regensburg zum FCA wechselte, war aus Verletzungsgründen nicht dabei, während Stürmer Knowledge Musona (22), der von 1899 Hoffenheim ausgeliehen wurde, nach einer Länderspielreise mit Simbabwe noch bis Anfang Juli Urlaub hat. Weinzierl begrüßte mit Junioren-Nationalspieler Matthias Strohmaier sowie FCA-Nachwuchsspieler Pablo Pigl zwei weitere neue Gesichter auf dem Trainingsplatz. Sie haben die Möglichkeit, im Training "Bundesliga-Luft" zu schnuppern und bekommen die Chance, sich zu empfehlen. In erster Linie werden sie aber in der U23 eingesetzt werden, die in die Regionalliga Bayern aufgestiegen ist.

Koo fehlt wegen der Olympischen Spiele



Ohnehin will Weinzierl die Mannschaft aber noch weiter verstärken. "Die Qualität stimmt bisher schon, aber wir brauchen noch ein, zwei, drei Spieler", sagte Weinzierl. Vor allem im Angriff und auf den Außenpositionen besteht Bedarf.

Verzichten musste der Nachfolger von Jos Luhukay zudem auf den Koreaner Koo Ja-Cheol (23), der sich mit der U23 Südkoreas auf die Olympischen Spiele in London (27. Juli bis 12. August) vorbereitet.

Etwa 1.500 Fans verfolgten in der Augsburger Arena den Auftakt der Schwaben, die in der vergangenen Saison überraschend den Klassenerhalt als Tabellen-14. geschafft hatten.