Bremen - Knapp ein Viertel der Bundesliga-Saison 2012/2013 ist bereits absolviert. Auch beim Offiziellen Bundesliga Manager (OBM), bei dem die Spieltage parallel zur Bundesliga ausgetragen werden, nehmen die Tabellen in den unterschiedlichen Spielklassen langsam Konturen an.

Das gilt selbstverständlich auch für die 1. OBM-Liga. Vor dem neunten Spieltag haben wir die Lage in der Beletage des OBM näher analysiert. Die Ergebnisse sind teilweise ein wenig überraschend, denn während sich der amtierende Titelträger nur im Mittelfeld der Tabelle wiederfindet, spielen die Aufsteiger eine sehr gute Rolle und sie konnten sich vorerst in der oberen Hälfte des Tableaus festsetzen.

Ebstorf Kickers träumen vom Titel



Mit den –BC- Ebstorf Kickers grüßt einer dieser Aufsteiger, der in der letzten Saison erst über die Relegation den Sprung in die höchste Spielklasse des OBM geschafft hat, sogar von der Spitze der Tabelle. Ebstorf-Trainer Kalle Rummenigge träumt jetzt nach dem guten Start sogar von mehr. Sein Ziel ist es, bis zur Winterpause oben zu bleiben und er hofft, vielleicht das Wunder zu schaffen, als Aufsteiger den Titel zu holen. Aber realistisch fügt er diesen Träumen an, dass die Konkurrenz mit Sicherheit nicht schlafe und dadurch dieses Ziel sehr schwer zu erreichen sei.

Ähnlich wie die Ebstorfer haben auch die Cologne Angels einen Traumstart für einen Aufsteiger hingelegt. Zwischendurch waren sie sogar Spitzenreiter in der 1. OBM-Liga. Das sei ein besonderer Genuss befand Angels-Coach Hayabusa und er ergänzte hinsichtlich der Zukunft: "Aus meiner Sicht ist die Liga ausgewogener geworden als letztes Jahr und im Grunde kann jeder jeden schlagen. Die Konkurrenz ist sehr stark, wie ich am letzen Wochenende erfahren durfte (Anmerkung der Redaktion: 0:3-Heimniederlage gegen die Ebstorf Kickers)." Bis zur Winterpause will er im oberen Tabellendrittel verweilen und das eine oder andere große Team mit Nadelstichen ärgern.

Siegerstars wollen oben dran bleiben



Dritter Aufsteiger im Bunde sind die Siegerstars, die schon vor der Saison in einer Befragung aller Trainer der 1. OBM-Liga als bester Neuling hoch gewettet wurden. Als aktuell Tabellensiebter sind auch sie gut in die Saison gestartet. Ihr Trainer B. K. unterstreicht dann auch: "Die Hoffnung auf einen Platz in der oberen Tabellenhälfte war schon zu Beginn der Saison da, wobei diese an den ersten Spieltagen etwas eingeschränkt wurde, da ich ein Unentschieden nach dem anderen spielte und somit kaum zu Punkten kam. Jedenfalls bin ich bisher sehr zufrieden, vor allem, da ja nach vorne auch noch alles drin ist."

Im Hinblick auf den weiteren Saisonverlauf hofft er, Kontakt zur Spitze zu halten und er ergänzt: "Am liebsten wäre mir natürlich, wenn ich bis zum Ende mit um den Meistertitel spielen kann - und dann ist alles möglich. Das würde natürlich Woche für Woche für jede Menge Spannung sorgen und vom Meistertitel träume ich schon sehr lange."

Freak No.2 sieht im Abschneiden der Aufsteiger keine Überraschung



In dem guten Abschneiden der Aufsteiger sieht der seit Längerem in der 1. OBM-Liga beheimatete Coach Freak No.2, der mit seiner Mannschaft –BC- Cuba Libre aktuell den zweiten Platz belegt, keine Überraschung: "Dass mit den Angels und den Ebstorfer Kickers zwei Aufsteiger ganz oben mitspielen, spricht für die Qualität der zweiten Liga. Daher finde ich es auch nicht weiter verwunderlich, dass sie hier eine solche Rolle spielen. Wer aus Liga zwei aufsteigt, hat bereits gezeigt, dass er in der Lage ist, sich auf höchstem Niveau durchzusetzen."

Für Freak No.2 ist die Liga ausgeglichen wie nie zuvor und seiner Meinung nach befinden sich bis auf –BC- magic-dance fast alle Teams im Soll. "Für mich war die Mannschaft von DJ Matze II vor Saisonstart einer der Titelkandidaten! Ich bin mir allerdings sicher, dass sie noch auf die rechte Bahn gelangen und dann die Tabelle hinten aufrollen werden", zeigt sich Freak No.2 von der Leistungsstärke des Zweiten der Vorsaison überzeugt.

Kiez Piraten wollen in den kommenden Wochen angreifen



Auch der amtierende Meistertrainer Jari Litmanen sieht in der aktuellen Tabellenkonstellation noch keinen Fingerzeig für den weiteren Saisonverlauf: "Der Saisonstart meiner Kiez Piraten verlief ganz wie erwartet. Aufgrund vieler Transfers unmittelbar vor dem Saisonstart war ich darauf vorbereitet, nicht unbedingt mit einem Durchmarsch zu starten. So ist es ja auch gekommen. Zu Hause bin ich noch ungeschlagen und konnte aus vier Spielen drei Siege holen", und er ergänzt: "Auswärts schwächelt mein Team aber, wobei ich in ein paar Spielen Last-Minute-Tore kassiert habe. Die Punkteausbeute könnte daher höher sein. Allerdings habe ich nur drei Punkte auf Platz drei Rückstand." In den kommenden Wochen erwartet er von seiner Mannschaft, dass sie den Abstand auf die Spitze bis zur Winterpause verkürzt.

Angesichts der geringen Abstände ist in der 1. OBM-Liga für Spannung gesorgt und erst die kommenden Wochen werden zeigen, wohin für die verschiedenen Teams die Reise geht.

OBM-Redaktion

Weitere OBM-Infos:
In fünf Schritten zum Bundesliga Manager!
10 Fragen, 10 Antworten: So funktioniert der OBM
Jetzt für den OBM registrieren!
OBM light - den OBM ohne Registrierung testen!