Köln - Neben dem Trainingsstart des FC Bayern München beginnt am heutigen Mittwoch auch die Vorbereitung für den SV Werder Bremen, Eintracht Frankfurt und den FC Schalke 04, die alle mit Leistungstests in die neue Saison gestartet sind. Der Hamburger SV trainiert derweil auch erstmals auf dem Rasen. bundesliga.de gibt einen Überblick.

Mit den Neuzugängen Anthony Ujah, Felix Wiedwald und Ulisses Garcia aber noch ohne die aktuellen Nationalspieler ließ Werder Coach Viktor Skripnik seine Mannen beim obligatorischen Laktattest schwitzen. Skripnik will in der intensiven Vorbereitungsphase vor allem auch die jungen Spieler heranführen, kündiget aber auch an: "Für das Trainingslager im Zillertal wird es eine harte Entscheidung, weil wir nicht mit 30 Leuten trainieren wollen."

Und während Skripnik noch sehr verhalten über die neue Siasonziele sprach ("Wir wollen uns stabilisieren"), ging Geschäftsführer Sport Thomas Eichin schon etwas mehr in die Offensive:

Frankfurt entgeht der Hitze

Auch bei Eintracht Frankfurt ist die Urlaubszeit zu Ende. Der neue alte Trainer Armin Veh zog es jedoch vor, bei den warmen Temperaturen in die Halle zu gehen. Mit an Bord war bereits Luc Casteignos, dessen Unterschrift auf seinem neuen Vertrag gerade frisch getrocknet war.

Schichtbeginn auf Schalke

Auch der neuer Schalker Chefcoach Andre Breitenreiter setzt auf fundierte wissenschaftliche Tests, um die Fitness seiner Spieler im Auge zu behalten. Erstes Opfer: Keeper Ralf Fährmann.

HSV gibt Transfer bekannt

Die Spieler des Hamburger SV haben den Laktattest bereits am Dienstag hinter sich gebracht und durften heute mit dem Ball trainieren. "Ich bin hundertprozent sicher, dass wir eine schlagkräftige Mannschaft zum Start haben werden", sagte der Vorstandsvorsitzende Dietmar Beiersdorfer. Ein erster Transfer wurde im gleichen Atemzug verkündet, demnach handelt es sich um den Stuttgarter Außenverteidiger Gutoku Sakai: