Zwei direkte, von Abstiegsängsten geprägte Konkurrenten treffen aufeinander - das Ergebnis: ein kampfbetontes, verbissenes Spiel und das erste Tor nach nur 90 Sekunden.

So erlebten es die Zuschauer im Bochumer rewirpowerSTADION am 22. Bundesliga-Spieltag, als die Mannschaft von Trainer Marcel Koller den FC Energie Cottbus empfing. Ein interessantes Spiel voller Chancen und wütender Angriffe - mit zweimaligem Rückstand für die Bochumer Elf und einem sehenswerten Treffer durch Bochums Christian Fuchs.

Belohnung für den Ausgleich

Mit viel Gefühl zirkelte Fuchs nach dem 1:2 Rückstand den Ball in der 54. Minute ins rechte obere Eck - der Ausgleich und gleichzeitig Platz 1 bei der Wahl zum "Tor des 22. Spieltags". Aus rund 20 Metern führte der Österreicher den Freistoß aus und ließ dem Cottbuser Keeper Gerhard Tremmel keine Chance.

Der zweite Saisontreffer des Abwehrspielers wurde deshalb mit satten 54 Prozent von den bundesliga.de-Usern belohnt. Der spätere Siegtreffer für den VfL von Marc Pfertzel (79. Minute) stand zwar nicht zur Wahl, rundete die Partie jedoch ab und ließ Energie Cottbus auf den Relegationsplatz abrutschen.

Konkurrenz ausgestochen

Mit seinem Treffer trug Fuchs nicht nur dazu bei, die direkte Konkurrenz in der Bundesliga-Tabelle auszustechen, sondern auch die anderen Anwärter auf das "Tor des 22. Spieltags".

Mit 15 Prozent folgt ihm der Kölner Mittelfeldspieler Petit. Der Portugiese köpfte den Ball nach einer Flanke von Fabrice Ehret in der 15. Minute ins Bielefelder Tor und brachte den FC damit in Führung. Der Ausgleich der Arminia folgte in der 43. Minute - Endstand 1:1.

Der Wolfsburger Stürmer Edin Dzeko und sein Tor aus kurzer Distanz gegen den Hamburger SV belegt Platz 3 mit 12,5 Prozent. Vierter bei der Wahl mit 11,5 Prozent wurde Herthas Pal Dardai und sein Treffer aus dem Liegen, Platz 5 ging an Ivica Iliev für sein Tor gegen den VfL Bochum (acht Prozent).

Kim Hieronymus