Den Einzug in die K.o.-Runde schaffen und neues Selbstvertrauen tanken: Auf dem Wunschzettel des Bundesligisten Hertha BSC stehen zum Abschluss der Gruppenphase in der Europa League am Mittwoch gegen Sporting Lissabon gleich mehrere wichtige Punkte (ab 18:45 Uhr im Live-Ticker).

Dem Bundesliga-Schlusslicht würde gegen den 18-maligen portugiesischen Meister ein Unentschieden reichen, um im Europapokal zu überwintern. Doch Trainer Friedhelm Funkel will mit einem Sieg wieder einen Hoffnungsschimmer in den grauen Alltag beim Hauptstadt-Club bringen.

Sogar eine Niederlage könnte reichen

"Das ist für uns eine einmalige Chance. Wir wollen nicht das 0:0 verwalten, sondern selbst Tore schießen", sagte Funkel und kündigte eine offensive Spielweise an. An eine mögliche Schonung, um sich voll auf den Abstiegskampf in der Bundesliga zu konzentrieren, verschwendet der Coach daher keinen Gedanken - auch wenn sich die Berliner sogar eine Niederlage leisten könnten, sollte gleichzeitig der SC Heerenveen nicht gegen FK Ventspils gewinnen.

"Die Spieler sind Profis, und wenn sie im Europapokal spielen dürfen, darf man sich nicht schonen und muss alles geben", sagte Funkel, der beim internationalen Wettbewerb nicht von einer "Überanstrengung" sprechen möchte.

Friedrich wird noch geschont

Funkel muss gegen die Portugiesen auf die Verletzten Marc Stein (Muskelfaserriss im linken Oberschenkel), Rasmus Bengtsson (Aufbautraining nach Haariss im Mittelfuß), Pal Dardai (Reha nach Knöchelverletzung) und Raffael (Gelbrotsperre) verzichten.

Über einen möglichen Einsatz des genesenen Florian Kringe wird kurzfristig entschieden. Ebenfalls unsicher ist der Einsatz von Flügelspieler Patrick Ebert (Magen-Darm-Probleme). Hertha-Kapitän Arne Friedrich (Leistenprobleme) wird nicht auflaufen: "Für Arne kommt das Spiel zu früh. Wir wollen kein Risiko eingehen, damit er gegen Bayern spielen kann," erklärte Funkel im Vorfeld der Partie.

Das letzte Hinrundenspiel ist schon im Hinterkopf. "Das Spiel gegen Sporting ist nicht nur wichtig für das Weiterkommen, sondern auch um Selbstbewusstsein für die Begegnung gegen Bayern München zu tanken", sagt Lukasz Piszczek.


Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Berlin: Drobny - Piszczek, Janker (Kaka), von Bergen, Pejcinovic - Ebert (Nicu), Lustenberger, Kacar, Cicero - Wichniarek, Ramos. - Trainer: Funkel

Lissabon: Rui Patricio - Abel, Daniel Carrico, Anderson Polga, Caneira - Joao Moutinho, Miguel Veloso - Ismaylow, Fernandez, Vukcevic - Liedson. - Trainer: Carvalhal

Schiedsrichter: Alexei Kulbakow (Weißrussland)