Nach dem Triumph im DFB-Pokal plant der 1. FC Nürnberg den nächsten Coup: Der neunmalige deutsche Meister will gleich bei seiner Premiere-Ligapokal-Premiere den Titel holen.

"Wir haben eine große Chance, den Ligapokal zu gewinnen", sagte Club-Torjäger Angelos Charisteas vor dem Halbfinale (JETZT im Live-Ticker auf bundesliga.de) gegen Schalke 04.

Auch Trainer Hans Meyer verdeutlichte die Ambitionen der Nürnberger: "Das ist ein verspätetes Geschenk für unseren Pokalsieg. Wir wollen nach Leipzig ins Endspiel." Einen Wunschgegner für das Finale am Samstag hat Meyer auch schon ausgemacht. "Ein Duell mit Bayern München ist für unsere Fans immer etwas ganz Besonderes", meinte der FCN-Coach.

Schalke plant Schritt nach vorne

Doch auch für Vizemeister Schalke hat der Premiere-Ligapokal "einen sehr hohen Stellenwert", wie Trainer Mirko Slomka verdeutlichte.

Allerdings erwartet Slomka, der in Nürnberg wieder auf den im Viertelfinale gesperrten Torjäger Kevin Kuranyi zurückgreifen kann, nach dem 1:0 gegen Aufsteiger Karlsruhe einen weiteren Schritt nach vorne: "Nach dem spielerisch nicht zufrieden stellenden Sieg gegen den KSC müssen wir uns sicher steigern, um unser Ziel, das Endspiel, erreichen zu können."

"Eine feine Herausforderung

Für den "Club" ist das Duell gegen Schalke im heimischen easyCredit-Stadion die erste Standortbestimmung in dieser Saison, eine "feine Herausforderung, um zu sehen, wo wir stehen", so Meyer.

Seit dem Erfolg im DFB-Pokal ist Meyer bemüht, die Euphorie rund um sein Team zu bremsen. "Viele werden uns an den außergewöhnlichen Erfolgen in der vergangenen Spielzeit messen. Aber wir müssen realistisch sehen, dass Platz sechs in der Liga und der DFB-Pokalsieg nicht der Maßstab sein dürfen."

Klewer erhält den Vorzug vor Blazek

Gegen Schalke kann der FCN-Trainer nicht seine vermeintliche Wunschformation aufbieten. Javier Pinola (Knieoperation), Jaouhar Mnari (Knieprobleme) und Peer Kluge (Knöchelverletzung) fehlen. Im Tor wird Daniel Klewer eine Chance erhalten und die voraussichtliche Nummer eins Jaromir Blazek ersetzen.

Slomka muss auf Rafinha (Oberschenkelzerrung), Dario Rodriguez (noch Urlaub), Gustavo Varela (Reha nach Meniskus-Operation) sowie Mesut Özil, Ralf Fährmann und Benedikt Höwedes (alle U19-EM) verzichten.

bundesliga.de präsentiert Ihnen die Situation beider Clubs vor dem Duell in Nürnberg im exklusiven Videostream.

Je nach Internet-Verbindung können Sie zwischen einer ISDN- oder DSL-Übertragung wählen.

1. FC Nürnberg: ISDN oder DSL

FC Schalke 04: ISDN oder DSL


Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Nürnberg: Klewer - Reinhardt, Wolf, Glauber, Jacobsen - Galasek - Engelhardt, Misimovic - Vittek, Charisteas, Sajenko

Schalke: Neuer - Boenisch, Bordon, Krstajic, Pander - Ernst, Kobiaschwili - Rakitic - Altintop (Asamoah), Kuranyi, Lövenkrands

Schiedsrichter: Jochen Drees (Münster-Sarmsheim)