Köln - Vor dem Spieltag war Robert Lewandowski in der Pole Position, doch am Ende durfte Pierre-Emerick Aubameyang jubeln. Der Stürmer von Borussia Dortmund hat sich am 34. Spieltag dieser Bundesliga-Saison noch zum Torschützenkönig gekrönt.

Mit seinen beiden Treffern beim 4:3 gegen den SV Werder Bremen zog der Gabuner am Angreifer des FC Bayern München vorbei, der im Spiel gegen den SC Freiburg keinen Treffer erzielen konnte. Am Ende stehen 31 Treffer auf dem Konto von Aubameyang, der nach dem Abpfiff mit Tränen kämpfen musste.

>>> Zum Spielbericht

Aubameyang ist der vierte Dortmunder Torschützenkönig: Zuvor war dies Lothar Emmerich (1965/66 und 66/67), Marcio Amoroso (2001/02) und Lewandowski (2013/14) gelungen. Der 27-Jährige hat sich somit einen festen Platz in den Geschichtsbüchern von Borussia Dortmund gesichert.

>>> Alle Infos zum Spiel #BVBSVW im Matchcenter