Super-Star Sergio Agüero (r.) spielt seit 2006 für Atletico Madrid
Super-Star Sergio Agüero (r.) spielt seit 2006 für Atletico Madrid

Atletico setzt auf das Vicente-Calderon-Stadion

Es war der 19. März 1997. Atletico Madrid verlor im Viertelfinale der Champions League vor heimischer Kulisse mit 2:3 in der Verlängerung gegen Ajax Amsterdam. Es sollte der vorerst letzte Auftritt in der "Königsklasse" für die "Rojiblancos" - die Rot-Weißen - bleiben.

Mit Platz 4 in der vergangenen Saison sicherte sich Atletico zumindest das Startrecht für die Qualifikation zur Champions League. Trotz des 0:1 im Hinspiel beim FC Schalke 04 sind die Hoffnungen der spanischen Fans groß, sich mit einem Sieg gegen die "Königsblauen" endlich wieder mit den Besten der Besten messen zu dürfen.

Vicente-Calderon zum 26sten?

Im Vicente-Calderon-Stadion schaffte es Atletico im Europapokal und den nationalen Cup-Wettbewerben bislang 25 Mal, eine Niederlage aus dem Hinspiel noch zu drehen.

"Wir sind sicher, dass unsere Fans voll und ganz hinter uns stehen werden. Ihr müsst uns von der ersten Minute an unterstützen, weil ihr ein Teil der Mannschaft seid", appellierte Sergio "El Kun" Agüero an die Anhänger des Traditionsvereins.

"Her mit den Deutschen!"

Die Hoffnungen der Fans und des Vereins ruhen dagegen auf "Rückkehrer" Agüero. Der Argentinier, der im Hinspiel wegen einer Roten Karte fehlte und in der Zwischenzeit in Peking Olympia-Gold gewann, tönte bereits: "Her mit den Deutschen!"

Der künftige Schwiegersohn des argentinischen Idols Diego Maradona begeisterte in China und soll nun helfen, zum zweiten Mal nach 1996 die Gruppenphase der Champions League zu erreichen.

Agüero hat die Lösung

Und "El Kun" strotzt vor Selbstbewusstsein. "Am Donnerstag sind wir auch offiziell ein Verein der Champions-League-Gruppenphase", prognostiziert Agüero.

Wie Atletico das bewerkstelligen will, weiß der Stürmer auch schon: "Wenn wir den Fußball spielen, den wir im Vicente-Calderon so lieben, dann sollten wir ganz entspannt weiterkommen."

Die spanischen Fußball-Fans sind aber nicht völlig von Atletico Madrid überzeugt. "Nur" 57 Prozent glauben laut eines Trends der Sportzeitung "AS" an ein Weiterkommen der Rot-Weißen.