Monte Carlo - Europa-League-Sieger Atletico Madrid hat auch den europäischen Fußball-Supercup gewonnen. Die Spanier schlugen in Monte Carlo Inter Mailand mit 2:0.

Jose Antonio Reyes (62.) und Sergio Agüero (82.) trafen gegen die Lombarden, die nach dem Gewinn der Königsklasse, von Meisterschaft, Pokal sowie italienischem Supercup den fünften Triumph des Jahres verpassten.

Die Zuschauer im ausverkauften Stade Louis II. sahen einen verdienten Sieger, der den 12,5 Kilogramm schweren Silberpokal zum ersten Mal holte. Sowohl für Madrid als auch für Mailand war es die Premiere im Supercup.

Beide Mannschaften waren in absoluter Bestbesetzung angetreten. Inters neuer Coach Rafael Benitez konnte sowohl auf Diego Milito, der gerade zu Europas Klub-Fußballer des Jahres gewählt worden war, wie auch auf die ebenfalls ausgezeichneten Julio Cesar (Tor), Maicon (Abwehr) und Wesley Sneijder (Mittelfeld) zurückgreifen. Milito scheiterte in der 90. Minute mit einem Foulelfmeter am erst 19 Jahre alten Atletico-Schlussmann David de Gea.

Bei Atletico stand neben Stürmerstar Agüero auch Diego Forlan, der bei der WM in Südafrika zum besten Spieler gewählt worden war, in der Startformation von Trainer Quique Sanchez Flores.