Tripolis - Der FC Schalke 04 ist als Gruppensieger in die K.o.-Runde der Europa League gestürmt. Die Königsblauen sicherten sich durch ein ungefährdetes 4:0 (2:0) beim griechischen Vizemeister Asteras Tripolis Platz eins in der Gruppe K und gehen in der Zwischenrunde Hochkarätern wie dem FC Liverpool oder Manchester United aus dem Weg.

Franco Di Santo (29.), Eric Maxim Choupo-Moting (37./78.) und der spät eingewechselte Max Meyer (86.) erzielten die Tore für die Gelsenkirchener, die nach zwei Siegen in Folge mit neuem Selbstbewusstsein in den Bundesliga-Endspurt vor der Winterpause gehen.

Ex-Nationalspieler feiert Comeback

Trainer André Breitenreiter hatte seine Mannschaft gegenüber dem 3:1 gegen Hannover 96 auf mehreren Positionen geändert. Unter anderem stand Ex-Nationalspieler Sidney Sam erstmals seit dem 3. Februar (1:1 bei Bayern München) wieder in der Schalker Startelf.

Ein Freistoß von Johannes Geis (27.) war die erste gefährliche Torannäherung der Schalker. Zwei Minuten später gelang Di Santo die Führung: Der Argentinier erzielte nach einer Flanke von Junior Caicara sein fünftes Tor im Wettbewerb. Choupo-Moting sorgte noch vor der Pause nach Vorarbeit von Klaas-Jan Huntelaar für klare Verhältnisse.

In der zweiten Hälfte änderte sich wenig. Der Tabellensechste der griechischen Super League war in seinen Mitteln zu beschränkt, um Schalke in Gefahr zu bringen. Die Gelsenkirchener hatten das Spiel im Griff - und gewannen verdient.

SID

Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken