Mainz - Für Ja-Cheol Koo vom 1. FSV Mainz 05 ist der Asien-Cup wohl vorzeitig beendet. Der koreanische Nationalspieler hat sich im Duell gegen Australien (1:0) eine Bänderverletzung im Ellenbogen zugezogen, die ihn zur Pause zwingt.

Seine koreanischen Teamärzte übermittelten nach einer MRT-Untersuchung am Sonntag einen Bänderriss als Verletzung.

Der Mainzer Offensivspieler wird zunächst noch bei seinem Team beim Turnier in Australien bleiben und dann zu den Nullfünfern zurückkehren.

Wie lange der 25-Jährige den Nullfünfern fehlen könnte, ist im Moment nicht abzusehen. Bei Mainz 05 ist man aber vorsichtig optimistisch, dass die Ausfallzeit nicht zu lange dauern wird. Koos Nationalteam spielt am Donnerstag gegen Usbekistan um den Einzug ins Halbfinale des Turniers.