Arjen Robben ist aktuell einfach nicht aufzuhalten. Der Niederländer erzielte beim SC Paderborn seine Treffer Nummer 15 und 16. Damit...
Arjen Robben ist aktuell einfach nicht aufzuhalten. Der Niederländer erzielte beim SC Paderborn seine Treffer Nummer 15 und 16. Damit...
Bundesliga

Torschützenkönig? Robben hakt auch Paderborn ab

Paderborn - Paderborn ist vielleicht nicht das bevorzugte Reiseziel eines Niederländers, für Arjen Robben aber war es am Samstag auf jeden Fall ein ganz wichtiges. Der Angreifer des FC Bayern München hatte bis dato gegen jeden Bundesliga-Verein, gegen den er seit seinem Wechsel von Real Madrid im Jahre 2009 angetreten war, mindestens einen Treffer erzielt.

Nur der SC Paderborn 07 fehlte noch auf dieser Liste. Seit dem 6:0 (2:0) des Liga-Primus beim Neuling aus Ostwestfalen ist sie nun vollständig. "Das ist natürlich eine sehr schöne Statistik", sagte Robben.

Zwei Tore markierte Robben, zwei weitere bereitete er vor und einer dieser Assists war ihm sogar wichtiger als seine Treffer. Mit einem herrlichen Lupfer bediente Robben den Polen Robert Lewandowski und der hatte in der 24. Minute keine Mühe, das 1:0 zu erzielen. "Die Vorlage auf Robert war nicht nur schön, sie war auch der Schlüssel zum Sieg. Das 6:0 allein sagt nämlich nichts über die erste Halbzeit aus. Da mussten wir schon eine sehr konzentrierte Leistung bringen, denn Paderborn hat lediglich zwei Chancen zugelassen, die wir zum Glück beide nutzen konnten", sagte Robben.

Ausländische Torschützenkönige

Aus Paderborn berichtet Thomas Schulz