Trainer Luis Aragones hat sechs Tage nach dem EURO-Triumph mit Spanien erwartungsgemäß einen Zweijahresvertrag beim türkischen Erstligisten Fenerbahce Istanbul unterschrieben.

"Ich gehe die Dinge gerne ruhig an, aber ich will in der kommenden Saison trotzdem alle drei Titel gewinnen", sagte der 69-Jährige am Samstag. Aragones wird Nachfolger des Brasilianers Zico, der Fenerbahce nach Ablauf der vergangenen Spielzeit verlassen hatte.

"Ich bin hier, um mit meinem Verstand und meinem Herzen für Fenerbahce zu arbeiten", erklärte Aragones bei seiner Präsentation gewohnt pathetisch. Er sei sehr glücklich, den Klub übernehmen zu dürfen, meinte er, seine neue Mannschaft bezeichnete der "Weise von Hortaleza" als "gut und stark".

Aragones will drei Titel

Mit Zico war Fener zuletzt Vizemeister geworden, Aragones strebt nun ganz bescheiden Meisterschaft, Pokalsieg und den Triumph in der Champions League an. 2007/08 scheiterte Fenerbahce in der Königsklasse im Viertelfinale am englischen Spitzenklub FC Chelsea.

Aragones hatte Spanien bei der EURO 2008 mit dem Sieg im Finale gegen Deutschland (1:0) am vergangenen Sonntag zum ersten Titel seit 1964 geführt. Aus dem spanischen EM-Kader wird auch Stürmer Daniel Güiza zu Fenerbahce wechseln. Die Mannschaft bezieht am Wochenende ein Trainingslager im österreichischen Kitzbühel, am 22. August wird dann die neue Saison beginnen.