Laut Ex-Verbandschef Jean-Pierre Escalettes wird der französische Nationalspieler Nicolas Anelka nicht mehr das Trikot der "Equipe Tricolore" tragen. "Niemand, weder ich noch mein Nachfolger noch der künftige Coach werden vergessen, was geschehen ist, und jeder wird klar machen, dass Anelka nicht mehr für Frankreich spielt", sagte Escalettes offenbar bei der Anhörung durch eine Kommission der französischen Nationalversammlung unter der Woche. Ein entsprechender Hinweis ist auf der Homepage der Nationalversammlung zu lesen.

In der Halbzeitpause des WM-Vorrundenspiels gegen Mexiko hatte Chelsea-Star Anelka Nationaltrainer Raymond Domenech auf das Übelste beschimpft. Anschließend wurde der Angreifer vom nationalen Verband FFF suspendiert und vorzeitig nach Hause geschickt. Die französische Mannschaft protestierte gegen die Entscheidung und initiierte einen Trainingsboykott.

Die Franzosen, Weltmeister von 1998, schieden in der Vorrunde aus und lösten in der Grande Nation eine Staatskrise aus. Selbst die höchste Politik beschäftigte sich mit dem skandalösen Auftreten der französischen Mannschaft in Südafrika. Anelka selbst hatte bislang offen gelassen, ob er Frankreich auch in Zukunft zur Verfügung steht.