Die Sachlage ist eindeutig: Mit Ausnahme des Vertrags von Mladen Krstajic läuft im aktuellen Profikader des FC Schalke 04 kein Kontrakt zum Saisonende aus.

Eine gute Ausgangsposition für die Personalplanung zur kommenden Saison. "Unsere Überlegungen sind langfristig angelegt und belegen, dass wir von allen Spielern in unserem heutigen Lizenzspielerkader überzeugt sind", erläutert Manager Andreas Müller.

Keine Streichlisten

Entsprechend verwundert war der 46-Jährige über die in diversen Medien veröffentlichten "Streichlisten" und sagte: "Solche Listen existieren noch nicht einmal in meinen Gedanken. Zudem erstaunt mich, dass die spekulierten Namen unterschiedlich zusammengestellt wurden. Das sagt doch schon alles."

Weiter erklärte der Manager: "Im Fußball kann man natürlich nie ausschließen, dass ein Spieler einen Verein trotz laufenden Vertrags einmal verlässt. Das wäre dann aber das Ergebnis gemeinsamer Überlegungen. Im Fall Fabian Ernst etwa ging die Initiative nicht von uns aus."