Wolfsburg - Weltmeister André Schürrle kehrt in die Bundesliga zurück. Der Mittelfeldstar wechselt vom FC Chelsea London zum VfL Wolfsburg und unterschreibt bei den Wölfen einen Vertrag bis 2019.

Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. Der gebürtige Ludwigshafener kehrt damit nach eineinhalb Jahren in der englischen Premiere League in die Bundesliga zurück.

Deutscher U19-Meister und Weltmeister

Sein Debüt in der Bundesliga gab Schürrle im August 2009 für den 1. FSV Mainz 05, bei dem er gleich in der ersten Saison zum Stammspieler avancierte und fünf Tore erzielte. Nachdem er in seiner zweiten Spielzeit für die Mainzer 15 Mal erfolgreich war, wechselte Schürrle 2011 zu Bayer 04 Leverkusen. Für die Rheinländer erzielte er zwischen 2011 und 2013 in 65 Bundesliga-Spielen 18 Tore und wurde 2013 mit Bayer Dritter.

Im Sommer 2013 wechselte der Mittelfeldspieler zum FC Chelsea London in die englische Premier League. In seiner ersten Saison stand er in 30 Ligaspielen auf dem Platz und erzielte acht Tore. In der aktuellen Spielzeit kam Schürrle 14 Mal zum Einsatz (drei Treffer).

Seinen bislang einzigen Titel bei den Profis gewann der 24-Jährige, der 2009 mit Mainz Deutscher U19-Meister war, im vergangenen Sommer mit der Deutschen Nationalmannschaft. Bei der WM in Brasilien erzielte Schürrle in sechs Einsätzen drei Tore und gab die Vorlage zum 1:0-Siegtreffer durch Mario Götze im Finale gegen Argentinien. In bisher 42 Länderspielen hat Schürrle 17 Tore erzielt.