Köln - Borussia Mönchengladbach hat eine Hinrunde der Extreme erlebt. Als Champions-League-Teilnehmer gestartet, setzte es zum Auftakt fünf Niederlagen in Serie. Nach dem Rücktritt von Trainer Lucien Favre übernahm André Schubert die Verantwortung und führte die Fohlenelf mit einer herausragenden Serie vom letzten Tabellenplatz zurück in den Kampf um die internationalen Plätze. Ganz klar: Schubert ist ein Typ der Hinrunde!

  • André Schubert ist erst der zweite Trainer der Bundesliga-Geschichte, der seine ersten sechs Spiele gewonnen hat. Er egalisierte den Rekord von Willi Entenmann, dem dies 1986 in seinen ersten sechs Partien für Stuttgart gelang.

Video: Schubert über seine Philosophie

  • Seine ersten Schritte im Profibereich machte Schubert 2009 beim SC Paderborn. Zwei Spieltage vor Schluss übernahm er beim Drittligisten den Job als Trainer, kletterte durch zwei Siege noch auf den Relegationsplatz und feierte nach zwei weiteren Siegen den Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Fakten: 10 Dinge über André Schubert

  • Schubert ist ein akribischer Trainer, der kein Problem damit hat, 15 oder 16 Stunden am Tag für den Fußball zu arbeiten. Die regelrechte Verbissenheit, die ihm in der Vergangenheit teilweise vorgeworfen wurde, hat er sich allerdings abgewöhnt. "Wenn ich heute einen freien Tag habe, bleibt der auch frei", erzählt er im exklusiven Interview.

Interview: "Mein Leben hat sich nicht verändert"

  • Von den Trainern der Borussia blieb nur Schubert seine ersten zehn Partien ohne Niederlage (acht Siege, zwei Remis). Damit überflügelt er sogar den legendären Hennes Weisweiler.

Video: Schubert und sein grüner Pulli

  • 49 Hinrunden-Spiele blieb Pep Guardiola als Trainer des FC Bayern München ungeschlagen - bis zum ersten Duell mit Schubert! In einem furiosen Spiel besiegte die Fohlenelf den Rekordmeister mit 3:1. Damit hatte Schubert in seiner eigenen Tabelle (ab dem 6. Spieltag) zeitweise sogar mehr Punkte auf dem Konto als die Münchner.

Infografik: Schubert ist Guardiolas Kryptonit

Typen der Hinrunde: Leroy Sané

Typen der Hinrunde: Pierre-Emerick Aubameyang