Bremen - Spitzenspiel verloren, Spitzenposition verteidigt - so lässt sich der 19. Spieltag aus Sicht des FC Dothmark zusammenfassen. Mit 1:2 verlor die Elf von User "hansoderwas" das Topspiel bei mit spass 2007 von "Powermann07". Unmittelbar vor der Pause gelang Jefferson Farfan die 1:0-Führung für mit spass, die Dante in der 72. Minute ausbaute. Dothmark kam zwar durch einen Treffer von Stefan Kießling noch einmal heran, aber der Ausgleich wollte nicht mehr gelingen. Die Hausherren (33 Zähler) rückten durch den Erfolg auf Platz vier vor, Dothmark hat 36 Punkte und bleibt  wegen des besseren Torverhältnisses vor dem punktgleichen Team Tivoli.

Coach "Aachener" sah einen mühsamen 1:0-Auswärtssieg seines Team Tivoli, das sich beim Abstiegskandidaten Elektro-Bayer II viel schwerer tat als erwartet. Das Tor des Tages erzielte Marco Reus, der es aber wie seine Mannschaftskollegen verpasste, das erlösende 2:0 nachzulegen. So blieb Bayer in der Partie und hätte fast noch den Ausgleich erzielt. Doch das Lob für eine engagierte Leistung hilft Manager "wildcars_2" nicht weiter, denn seine Elf findet sich mit 26 Punkten auf einem Abstiegsplatz wieder.

Wenn man in der 82. Minute noch 3:1 führt, dann ist ein Remis am Ende zu wenig. Dies trifft auf -BC- Flying Finns zu, das im Verfolger-Duell den FC Gdansk eigentlich schon am Boden hatte. Doch mit einem furiosen Schlussspurt retteten Vedad Ibisevic und Farfan den Hausherren um Online-Gamer "chris30" noch eine Punkteteilung. Gdansk belegt mit 35 Punkten Rang drei, die Finns haben als Fünfter 32 Zähler auf dem Konto.

Dortmund klettert auf Platz 12

Auch der Kampf um den Klassenerhalt verspricht Hochspannung in der Rückrunde, denn mit Ausnahme des abgeschlagenen Schlusslichts -BC- Ebstorf Kickers (6 Punkte) und dem Tabellen-17. Boruspor-II (11 Zähler) haben noch alle Teams das Minimalziel in Reichweite. Um auch in der kommenden Saison in der 2. OBM-Liga mitspielen zu dürfen, muss man mindestens den 12. Rang belegen.

Auf diesen hat sich BVB-09-Dortmund mit 29 Punkten geschoben, weil die Elf von "Manfred No. 2" eine spektakuläre Begegnung bei den Schwanheimer Fohlen mit 4:3 gewann. Philipp Lahm avancierte mit seinem Tor zum umjubelten Matchwinner und stieß damit auch die Fohlen in den Abstiegskampf.

Zwar wirkt Tabellenplatz acht auf den ersten Blick alles andere als bedrohlich, doch es ist nur ein Punkt Vorsprung auf die dichtgedrängte Konkurrenz und die nächste Aufgabe ist für User "thorap" wahrlich kein Spaziergang. Denn Schwanheim muss in Runde 20 beim Team Tivoli antreten, das im Kampf um den Titel rein gar nichts zu verschenken hat.

Oliver Mumm