Bremen - Besser hätte der 19. Spieltag für das -BC- Team Pati nicht laufen können. Das eigene Match gewann die Elf von Manager "Patrick Stöhr" mit 2:1 gegen die -BC- Kiez Piraten und zudem verloren alle anderen Mannschaften der Top 5. Dank dieser unerwarteten Ergebnisse ist das Team Pati mit 35 Punkten neuer Tabellenführer in der 1. OBM-Liga.

Am Tabellenende verliert -BC- Dynamo Dresden  immer mehr den Anschluss verliert. Die 0:3-Heimpleite gegen GDANSK INTER MILANO war bereits die zwölfte Saisonniederlage für die Elf um "Hufi Hufeisen", der sich langsam aber sicher mit dem Gedanken an die Zweitklassigkeit vertraut machen muss.

Kiez Piraten verspielen Führung

Die abstiegsbedrohten Kiez Piraten schockten den Favoriten mit dem frühen 0;1, als Max Kruse einnetzte. Danach standen die Gäste defensiv sehr kompakt und ließen nur wenig Chancen zu. So dauerte es bis zur 71. Minute, ehe Stefan Kießling den Ausgleich erzielen konnte. Als dann alles auf ein Remis hindeutete, schlug Frank Ribery eiskalt zu und markierte den Last-Minute-Siegtreffer für das Team Pati. Vor allem für die Moral ein bitterer Nackenschlag, denn die Piraten um Coach "Jari Litmanen" hätten mindestens einen Zähler verdient gehabt, doch manchmal ist auch der OBM-Fußball "ungerecht".

Für den alten Tabellenführer Hochfeld United gab es eine überraschende 1:3-Schlappe beim Team Hoeness, das quasi mit dem Pausenpfiff durch Mario Götze in Führung ging. Kießling glich kurz nach dem Wechsel zwar aus, aber insgesamt war der Auftritt der Gäste einfach zu bieder an diesem Tag. Kießling traf dann auch für die Hausherren und Naldo machte mit seinem Treffer in Minute 76 den Sieg perfekt für "R.+ P.Guardiola" und sein Team Hoeness.

Das Verfolger-Trio patzt kollektiv

Für das Verfolger-Trio planschmaus (1:2 bei ALBICELESTE), -BC- Beast from East (0:4 bei -BC- FC Tyskie) und den Schrumpfgermanen (1:3 bei Rhein Fire Mainz) war es ein Wochenende zum Vergessen mit der Konsequenz, dass der Rückstand auf Platz eins auf vier bzw. fünf Zähler angewachsen ist.

Das einzige Remis (2:2) des Tages gab es im Duell zwischen -BC- magic-dance und -BC- Cuba Libre. Alle vier Treffer fielen bereits in der ersten Hälfte und am Ende war es ein leistungsgerechtes Resultat, mit dem beide Manager im Mittelfeld der Tabelle verharren.

Dresden taumelt Richtung Abstieg

Gegen GDANSK INTER MILANO hatte sich das Schlusslicht viel vorgenommen, doch bereits nach 19 Minuten stand es 0:2. Zunächst traf Kießling für die Gäste und dann unterlief Philipp Lahm zu allem Überfluss auch noch ein Eigentor. Dresden konnte sich von diesem Schock nicht mehr erholen und so kassierte die Elf von "Hufi Hufeisen" durch Kruse sogar noch das 0:3.

Wenn man in einem Heimspiel so chancenlos ist, spricht herzlich wenig dafür, das plötzlich die Wende kommt. Die ist aber bitter nötig, denn durch den Sieg von Mainz beträgt der Rückstand auf den Relegationsplatz bereits acht Punkte für die Dresdener, die am 20. Spieltag beim Beast from East antreten müssen.

Oliver Mumm