Bremen - Am vergangenen Wochenende übernahm das -BC- Team Pati die Tabellenführung von Hochfeld United. In Runde 15 gab es das gleiche Prozedere, allerdings genau andersherum. Pati spielte nur 2:2 bei GDANSK INTER MILANO und deshalb konnte United mit einem 3:2 gegen Berlin aufgrund der besseren Tordifferenz wieder vorbeiziehen. Im Tabellenkeller bleibt Dresden die Mannschaft der Stunde, ist aber trotz des dritten Erfolgs in Serie immer noch Schlusslicht.

Hochfelds Manager "..JAM.." traute seinen Augen nicht, denn im Topspiel gegen Angels Berlin lag seine Elf nach zehn Minuten mit 0:2 zurück, weil Vedad Ibisevic und Jefferson Farfan eiskalt zugeschlagen hatten. Doch die Gastgeber erholten sich von dem Schock und drehten die Partie noch vor der Pause zu ihren Gunsten. Erst glichen Max Kruse und Gonzalo Castro aus und in der 44. Minute gelang Aaron Hunt sogar das 3:2. Im zweiten Durchgang gab es noch zahlreichen Möglichkeiten auf beiden Seiten, aber Bernd Leno zeigte mehrfach sein ganzes Können und hielt den Dreier für United fest.

GDANSK holt zwei Tore Rückstand auf

Das es zum Führungswechsel reichte, hat Hochfeld der Moral von GDANSK INTER MILANO zu verdanken. Gegen das favorisierte -BC- Team Pati lag die Mannschaft von "Chris Gdansk 1" zur Halbzeit scheinbar aussichtslos mit 0:2 zurück. Doch mit dem 1:2-Anschlusstreffer von Marco Reus in Minute 47 kippte das Spiel und Ibisevic gelang schließlich der verdiente Ausgleich für MILANO, das sich auf Rang 15 wiederfindet. Das Team Pati hat seinerseits einen Rückstand von vier Toren auf das punktgleiche United, so dass die Herbstmeisterschaft für "Patrick Stöhr" immer noch aus eigener Kraft möglich ist.

Hinter dem Führungs-Duo lauert das -BC Beast from East nach einem knappen 3:2-Erfolg gegen die Teuto Stars auf seine Chance. Ibisevic markierte in der 84. Minute den Siegtreffer für die Elf von "-Franky-", der 27 Zähler auf dem Konto hat. Die Teuto Stars (23 Punkte) rutschten durch die Niederlage auf Platz sieben ab.

-BC- Dynamo Dresden siegt weiter

Bis zum 12. Spieltag war -BC- Dynamo Dresden sieglos und galt für viele Online-Gamer als Absteiger Nummer eins. Drei Wochen später sieht die Welt schon anders aus, denn der 4:3-Auswärtssieg bei -BC- FC Tyskie war der dritte Sieg in Serie für die Elf von "Hufi Hufeisen".

Mit zwölf Punkten ist Dresden zwar immer noch Schlusslicht, was sich aber kommende Woche ändern könnte, denn der Rückstand auf Platz 16 beträgt mittlerweile nur noch zwei Zähler.

Gemeint ist mit Platz 16 die SpVgg Hescher, die gegen ALBICELESTE einen ganz wichtigen 2:1-Heimsieg einfuhr. Matchwinner für die Elf von Coach "Mysterious Man" war zweifelsohne Torjäger Kießling, dem ein Doppelpack gelang.

Oliver Mumm